Erstes Auto mit „Carwash Mode“ vorgestellt

Mercedes präsentiert auf der New Yorker Auto Show sein neustes Flaggschiff für den SUV-Bereich: den Mercedes-Benz GLS 2020, ein Luxusmodell. Das Besondere an diesem Fahrzeug: es hat einen standardmäßig integrierten „Carwash Mode“. Eine Funktion, die das Auto automatisch auf den Besuch in der Waschanlage vorbereitet.

Wird diese Funktion angeschaltet, laufen eine Reihe automatisierter Prozesse ab. Zunächst wird die Federung des Autos in die höchste Position versetzt, um so die Spurweite zu verringern. Das erlaubt zweierlei: Zum einen erleichtert es die Einfahrt in die Anlage, zum anderen werden die Radhäuser für die Reinigung zugänglicher, für noch bessere Ergebnisse.

Außerdem werden Vorsichtsmaßnahmen ergriffen: Die Außenspiegel klappen ein, die Fenster und das Schiebedach werden geschlossen, die Regensensoren der Windschutz- und Heckscheibe werden abgeschaltet, damit diese nicht aktiviert und somit leicht beschädigt werden können. Die Klimaanlage wird im Umluftmodus betrieben, um keinerlei Partikel aus der Anlage aufzunehmen und die integrierte 360°-Kamera wird acht Sekunden lang aktiviert, was das Einfahren in die Anlage zusätzlich erleichtert.

Ist das Auto fertig gewaschen, gepflegt und getrocknet, werden alle Einstellungen zurückgesetzt, sobald der Wagen eine Geschwindigkeit von über zwölf Stundenkilometern überschreitet.

„Diese GLS-Funktion, die eine einfache Verwendung bei Autowaschanlagen ermöglicht, ist sicherlich das, was wir uns gewünscht haben und ein Schritt in die richtige Richtung“, sagt Eric Wulf, CEO der Intenational Carwash Association, carwash.com.

Autor: Eva Heuft

Eva Heuft, studierte Germanistin und Anglistin, arbeitet als Redakteurin für das CarwashPro Magazin.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.