Weiterbildung auch in der Waschstraße

Die Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt sind vielfältig. Selbst wer sicher im Job sitzt, sollte sich immer wieder die Frage stellen, was er gut kann und so es ggf. Nachholbedarf gibt. Berufliche Weiterbildungen sind in vielen Fällen unerlässlich, um angemessen auf die steigenden Anforderungen reagieren zu können.

Braucht man an der Waschanlage nicht? Doch! Neue Techniken, Maschinen und andere Faktoren im Betriebsablauf verändern sich stetig und sollten gezielt geschult werden. Abgesehen von diesen festgelegten Gegebenheiten sind es aber vor allem auch die Softskills, die immer häufiger ein erfolgreiches Geschäft ausmachen.

Hardskills als Basis

Dass jeder Mitarbeiter die Anlage ordentlich warten und Instand setzen können sollte, muss eigentlich nicht mehr extra erwähnt werden. Eine ungefähre Vorstellung zu haben, wie die Anlage funktioniert, ist ebenfalls nicht schlecht, um in Ausnahmesituationen schnell und zuverlässig handeln zu können.

Darüber hinaus haben wir in unserer Digitalisierungsreihe darüber informiert, mit welchen Neuerungen der momentane Markt aufwartet. Intelligente, vernetzte Maschinen und eine Anpassung der Bezahlvorgänge bringen neue Herausforderungen für Ihre Mitarbeiter mit sich. Entscheiden Sie sich für die Integration solcher Produkte, stellen Sie sicher, dass Ihr Team auch adäquat damit umgehen kann. Bieten Sie daher Weiterbildungen für die Nutzung der Maschinen und des Kassensystems an. Gerade hier, im direkten Kundenkontakt können außerdem Softskills äußerst hilfreich sein.

Mit Softskills zum Erfolg

Unter diesen Softskills werden insbesondere soziale Fähigkeiten verstanden, die uns das Leben erleichtern. Gerade im Umgang mit Kunden können Sie dort viele Punkte sammeln, um so Ihre Kunden häufig und gern wiederkehren zu lassen.

Ein großer Eckpfeiler macht dabei das Konfliktmanagement aus. In hitzigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren und dafür zu sorgen, dass aus einer kleinen Beschwerde eben kein Konflikt wird, ist von unschätzbarem Wert. Aber auch schon bestehende Konflikte zu deeskalieren, kann Sie weiterbringen – nicht nur in der Kundenkommunikation, sondern auch innerhalb des Teams. Dafür gibt es wiederum eigene Angebote, um den Teamzusammenhalt zu stärken. Von Teamkommunikation, über Team-Building-Maßnahmen bis hin zur Team- und Führungskompetenz hat man verschiedene Möglichkeiten sich selbst als Betreiber als auch das Team auf die komplexesten Situationen vorzubereiten.

Autor: Eva Heuft

Eva Heuft, studierte Germanistin und Anglistin, arbeitet als Redakteurin für das CarwashPro Magazin.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.