Benzin in Waschanlage entsorgt

Das passiert wohl jedem Autofahrer mal: Gedankenversunken tankt man nicht den richtigen Treibstoff. So am Sonntag einem 35 Jahre alten Mann in Haan passiert. Er tankte Benzin statt Diesel. Daraufhin entsorgt er den abgepumpten Kraftstoff in der Waschanlage, bis Augenzeugen die Polizei rufen und diese den Mann stoppen.

Wie es zu dem Fehler kam, ist bisher nicht bekannt. Der 35-Jährige tankte am Sonntag im Ginsterweg in Haan seinen Diesel mit 30 Litern Superbenzin. Als er zahlt, fällt der Fehler auf und er tankt nochmals 10 Liter Diesel. Laut Polizei teilten ihm andere Kunden mit, dass er sein Auto besser nicht starten soll, sondern lieber zunächst den Tank abpumpt. Die freundlichen Helfer schoben sogleich den falsch betankten BMW auf das Gelände der angrenzenden Waschstraße.

Widrige Entsorgung mit Folgen

Der sich auf Durchreise befindliche Mann nutze dann einen Plastikschlauch, um den Tankinhalt in diverse Behälter umzufüllen, welche er in mehrere Abflüsse der Waschanlage kippte. Zeugen beobachteten den Vorgang und riefen die Polizei, die ihn dann stoppten und nun ein Strafverfahren wegen Umweltgefährdung gegen den 35-Jähigen einleiten. Der Bauhof wurde ebenfalls alarmiert, der umgehend alle Abflüsse reinigte und die Kanalisation überprüfte. „Da der Beschuldigte keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde eine finanzielle Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro zur Durchführung des Strafverfahrens erhoben“, erklärt ein Polizeisprecher rp-online.

Autor: Eva Heuft

Eva Heuft, studierte Germanistin und Anglistin, arbeitet als Redakteurin für das CarwashPro Magazin.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.