Die Branche zu Gast beim BTG

Die vergangenen zwei Tage standen ganz im Zeichen des Bundesverbands Tankstellen und Gewerbliche Autowäsche Deutschland e.V. (BTG). Am Montag und Dienstag, 4. – 5. November 2019, lud der Verband zum Autowaschkongress 2019 nach Willingen ein.

Über 200 Branchenangehörige kamen zusammen, um sich auszutauschen und gemeinsam Trends und Status Quo der Autowaschindustrie zu erörtern. Neben der Mitgliederversammlung des BTG standen viele spannende Vorträge und eine Ausstellung namhafter Hersteller und Zulieferer auf dem Programm.

Praxisnähe großgeschrieben

Der Kongress vereint das Vortragskonzept mit praxisnahen Tipps. Experten vieler verschiedener Aspekte der Autowäsche lassen Betreiber an ihrer Expertise teilhaben und geben Tipps zur Umsetzung. In diesem Jahr bot der BTG ein buntes Potpourri wichtiger Themen. Neben Wartungs- und Angebotsthemen wie Behälterinstandsetzung, Gussasphalt oder Aufbereitung von Autolack, lieferte der Kongress Einsichten zu Stolperfallen im Steuerrecht oder im Umgang mit dem Zoll und zu Aspekten der Städteplanung, sowie eine Beleuchtung der neuen Kassensicherungsverordnung (KassenSichV).

Auch das Thema Werbung wurde aufgegriffen und für das digitale Zeitalter adaptiert. Werbung spielte dabei sowohl in einem eigenständigen Vortrag eine Rolle, als auch in einem Vortrag, der sich um die Planung einer neuen Waschanlage drehte. Abgerundet wurde die Vortragsreihe durch eine Podiumsdiskussion über die Zukunft der Bezahloptionen (Bar vs. Karte oder elektronische Möglichkeiten).

Ausstellung und Rahmen

Neben den informativen Vorträgen gab es ausreichend Gelegenheit, die Ausstellung zu besuchen und die 27 interessanten Unternehmen und ihre Produkte kennenzulernen. Namhafte Hersteller, wie Christ, DICO, Holz oder WashTec waren vor Ort, aber auch Dienstleister und Zulieferer wie Brushcom, Caramba, Dr. Stöcker, Faritec, IC Cash Services oder Sonax, witas oder Wotax Steuerberatungsgesellschaft. In lockerer Atmosphäre konnten sich die Besucher so über Neuigkeiten und Möglichkeiten beraten lassen. Diese Atmosphäre herrschte auch beim abendlichen Sektempfang und gemeinsamen Abendessen, bei dem vor allem das Netzwerken und der Austausch im Fokus standen. Angeregte Gespräche bei gutem Essen erfüllten die Eventlocation. Insgesamt also eine erfolgreiche Veranstaltung, die es sich zu besuchen lohnt.

Autor: Eva Heuft

Eva Heuft, studierte Germanistin und Anglistin, arbeitet als Redakteurin für das CarwashPro Magazin.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.