Feuer in Arnstädter Waschanlage

Am Donnerstag brach ein Brand in den Büroräumen einer Waschanlage in Arnstadt aus. Die Feuerwehr rückte mit vier Wagen und 17 Kameraden aus, um den Brand zu löschen, der zügig auf große Teile Waschanlage übergegriffen hatte. Der Sachschaden wird derzeit auf 500.000 Euro geschätzt.

Gleich zwei Brandherde sorgten für den enormen Schaden. Nach Aussage von Betreiber Matthias Richter und Sohn Marcel Richter gegenüber dem MDR muss sowohl im Büroraum als auch im Technikraum der Anlage jeweils ein Brandherd entstanden sein. Das Feuer im Technikraum zerstörte dabei die komplette Steuerung der Anlage, welche noch „zur alten Generation“ gehörte. Ersatz zu finden wird nicht leicht, so Richter. Zudem ist er sich sicher: Hier handelt es sich um Brandstiftung. Unterstützt wird seine Vermutung von der Tatsache, dass sich Einbruchsspuren am Tor befinden und dass die Festplatte mit den Videoüberwachungsaufzeichnung gestohlen wurde. Die Polizei bleibt vorerst zurückhaltend bei der Bestätigung dieser Vermutung.

Weitere kleine Details finden Sie im Video des MDR-Berichts.

Autor: Eva Heuft

Eva Heuft, studierte Germanistin und Anglistin, arbeitet als Redakteurin für das CarwashPro Magazin.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.