Irrfahrt durch’s Rolltor

In der letzten Woche führte eine 76-jährige Toyota-Fahrerin eine Irrfahrt direkt durch das Rolltor einer Waschanlage in Dachau. Die unkontrollierte Fahrt endete erst an der Schranke eines anderen Grundstücks. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf ca. 40.000 Euro.

Die Fahrerin hatte zuvor die Waschanlage des Pia-Autopflegezentrums genutzt. Doch bevor der Waschprozess komplett beendet war, hatte die 76-jährige Probleme mit dem Automatikwagen und fuhr ungebremst durch das noch geschlossene Rolltor der Anlage. Warum diese Probleme entstanden, ist bisher ungeklärt. Nach der Ausfahrt aus der Waschanlage kam das Auto ins Schleudern und streifte einen Honda, der eine der Saugstationen nutzte, der durch den Aufprall auf einen Mülleimer geschoben wurde. Der Toyota wurde dadurch jedoch nicht gestoppt und fuhr weiter auf ein anderes Grundstück, wo er schließlich von einer abschließenden Schranke geblockt wurde. Beide Fahrer der beteiligten Unfallwagen erlitten einen Schock, der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 40.000 Euro, wie merkur.de berichtet.

Autor: Eva Heuft

Eva Heuft, studierte Germanistin und Anglistin, arbeitet als Redakteurin für das CarwashPro Magazin.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.