Dieb stiehlt Porsche in Waschanlage und wird 500 Meter weiter gefasst

Der Eigentümer des Porsche 911 GTS schaute ganz schön doof aus der Wäsche, als er entdeckte, dass sein Fahrzeug gestohlen wurde, während dieser in einem Autopflegecenter per Hand gewaschen wurde. Während der rechtmäßige Besitzer sich selbst eine Tasse Kaffee gönnte, nahm ein unverschämter Dieb das Auto mit, indem er sich bei dem Mitarbeiter der Waschanlage als Besitzer des Wagens ausgab. Der Diebstahl nahm allerdings ein schnelles Ende, da der Kriminelle bereits 500 Meter weiter durch die Polizei geschnappt wurde.  

Der Vorfall spielte sich im australischen Melbourne ab. Der Besitzer des 320.000 Dollar teuren Autos ließ die Mitarbeiter vom Magic Hand Carwash ihre Arbeit verrichten, während er sich selbst eine kleine Pause in einem nahe gelegenen Café gönnte. Ein Dieb sah, wie das Auto in das Waschcenter fuhr und beschloss zu warten, bis das Auto gewaschen sein würde. Danach lief der Mann, der laut Polizei unter Drogeneinfluss stand, zum Mitarbeiter der Waschgelegenheit und fragte diesen nach dem Schlüssel für den Porsche. 

Obwohl der Carwash-Mitarbeiter ein wenig erstaunt war, dass das Auto durch eine andere Person abgeholt wurde, entschied er sich dennoch, dem Betrüger die Schlüssel zu geben. Er sprach ihm sogar noch Komplimente für den Wagen aus. Der Verbrecher nahm das Lob mit der folgenden Bemerkung entgegen: “Wenn Sie weiter so hart arbeiten, fahren Sie eines Tages auch so einen Wagen.” Danach stieg der Dieb in den gestohlenen Porsche und wollte den Tatort schnellstmöglich verlassen. Das verlief jedoch nicht ganz nach Plan, berichtet das Online-Magazin Boss Hunting.

Schaden

Drei Straßen weiter sah die örtliche Polizei den roten Porsche auftauchen. Der knallrote, frisch gewaschene Wagen war ein echter Blickfang und die Polizisten wollten ihn sich gern mal aus der Nähe ansehen. Es hatte noch keine Meldung über den Diebstahl gegeben, doch der Verbrecher geriet in Panik. Als die Polizei auf ihn zufuhr, versuchte der Mann zu fliehen. Ein sinnloses Unterfangen, denn es gab kein Entkommen. Während der Flucht stoß der Kriminelle mit dem teuren Wagen gegen unzählige Fahrzeuge. Weit kam er nicht, denn der stockende Verkehr im belebten Melbourne kam ihm in die Quere. Die Polizei konnte den Mann 500 Meter vom Tatort entfernt, festnehmen. 

Der Dieb hat sich einiges zu Schulden kommen lassen. Fahren ohne Führerschein, Fahren unter Drogeneinfluss und Drogenbesitz sind nur einige der Delikte, für die er angeklagt wird. Der Besitzer des Porsches bleibt auf einem Schaden von 100.000 Dollar sitzen.


Autor: Frank van de Ven

Frank van de Ven ist Redakteur bei CarwashPro.nl. Regelmäßig schreibt er Artikel für CarwashPro.de.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.