Charging Fachkongress im niederländischen Houten

ProMedia

Am 9. und 10. November 2022 organisieren die Fachmagazine TankPro.nl und CarwashPro.nl die Tankstellen- & Carwash Fachmesse auf der Expo Houton in den Niederlanden. Auf 4.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche haben Unternehmen aus den niederländischen und belgischen Branchen Kraftstoff, Energie, Komfort und Autowäsche die Möglichkeit, sich zu präsentieren.

Namhafte Unternehmen aus der Autowaschbranche sind mit einem eigenen Stand auf der Messe vertreten, darunter WashTec, EenzetCarwash, Istobal, Christ Wash Systems, Cleanbuild, Van Holland, Mesa Coatings, TSG, Savona, Wasserschmidt, Pay Wash Go, BigBrother, Turtle Wax und viele andere mehr. Neben Ausstellern, die sich mit Technik, Software, Personal, Autowäsche und Wasserstoff befassen, sind auch der Ladenbau, Gastronomielösungen und Kamerasysteme Themen, die besprochen werden.

In diesem Jahr steht der Jahreskongress, unter dem Thema „Charge or not to charge ?“ und behandelt die Zukunft des elektrischen Ladens. Die zentrale Frage des Fachkongresses lautet: Wie sieht ein guter Business Case für das elektrische Laden an Tankstellen aus?

Die Antwort auf diese Frage geben Branchenkollegen anhand von Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Interviews. Jan-Harmen Akkerman von TanQyou informiert unter anderem über den Wandel von Tankstellen zu Mobilitäts-Hubs. Caro De Brouwer von Fastned erklärt, welche Rolle das Unternehmen ihrer Meinung nach in der Tankstellenlandschaft spielt, und Rob Castien von Resato Hydrogen Technology geht weiter auf die Alternativen zum elektrischen Laden, in diesem Fall Wasserstoff, ein. Und so gibt es hier noch mehr Referenten, die ihre Ideen aus einem interessanten Blickwinkel teilen.

Achtung beim Elektroladen an Tankstellen

Belinda Meijers, Chefredakteurin von TankPro und CarwashPro stellt fest: „Das elektrische Laden findet immer mehr Bedeutung an der Tankstelle. Die Entwicklungen schreiten schnell voran und Unternehmer in diesem Sektor können (und werden) dabei eine wichtige Rolle spielen. Sie werden jedoch mit Herausforderungen, wie der begrenzten Kapazität des Stromnetzes und Versorgungsproblemen der Ausrüstung konfrontiert sein. Diese Themen werden auch während der Konferenz diskutiert.“

Vor der Konferenz findet außerdem ein Networking-Lunch statt. Und danach gibt es auf der Ausstellungsfläche einen spritzigen Umtrunk mit Live-Musik. „Wir freuen uns sehr auf den 9. und 10. November. Es werden zwei schöne Tage, voll mit den neuesten Innovationen der Branche sein“, sagt Belinda Meijers.

Aktuelle Herausforderungen der Branche:

CarrwashPro hat Nico Schinkelshoek, Redakteur von TankPro.nl, zu seiner Einschätzung der aktuellen Lage der Branche befragt.

CarwashPro.de: Wie groß ist der Andrang auf das Ladegeschäft im Tankstellenmarkt derzeit?

Nico Schinkelshoek: Immer mehr Tankstellenbetreiber reagieren auf die wachsende Nachfrage nach Stromtankstellen. Schließlich kommen immer mehr Elektroautos auf den Markt. Doch in diesem Bereich stehen die Betreiber vor Herausforderungen, denn oft ist es nur interessant, Schnellladegeräte anzubieten, und das stellt Anforderungen an das Stromnetz, das immer voller wird. Anschlüsse sind daher manchmal schwer zu realisieren, und wenn sie realisiert werden können, sehen sich die Unternehmer oft mit Wartezeiten konfrontiert, weil es an technischem Personal mangelt.

CarwashPro.de: Wie wird er sich in Zukunft entwickeln?

Nico Schinkelshoek: In Zukunft wird die Nachfrage nach Ladelösungen nur noch steigen, da Autos mit fossilen Motoren in einigen Jahren nicht mehr zugelassen sein werden. Auch Tankstellen werden dabei eine wichtige Rolle spielen und können dem wartenden Autofahrer zum Beispiel ein schönes Shop-Sortiment anbieten. Langfristig werden auch Tankstellen verschwinden, denn nicht jeder Standort eignet sich für das Aufladen von Elektroautos.

CarwashPro.de: Wie kann eine Ladestation ein lohnendes Zusatzgeschäft für eine Autowaschanlage sein?

Nico Schinkelshoek: Das Laden kann auch an Autowaschanlagen stattfinden. Wer zum Beispiel das Auto absaugt, könnte diese Zeit sinnvoll nutzen, um das Auto gleichzeitig aufzuladen. Die Installation einer Ladestation in der Waschanlage kann daher ebenfalls sinnvoll angewendet werden.

Spannende Sessions über Trends

Neben der Konferenz gibt es an beiden Messetagen interessante Sessions. Diskutiert werden verschiedene Themen, darunter die Regelungen zum Tabakverkauf an der Tankstelle ab 2024, die Digitalisierung des Bäckers, die Trends und Chancen rund um die unbemannte Autowäsche und der Einsatz von Technologie zur Umsatzsteigerung des Tankstellenshops.

Das vollständige Programm für die Konferenz und Sessions finden Sie auf der Website. Der Zugang zur Messe ist für Tankstellenbetreiber, Mineralölunternehmen, Autowaschunternehmer und Kraftstoffhändler kostenlos. Die Veranstaltungssprache wird überwiegend niederländisch sein.

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.