Benutzerfreundliche Lösungen auch im Auto

Ende April wurde auf der New Yorker Auto Show der Mercedes-Benz GLS 2020 mit dem „Carwash Mode“ vorgestellt. Schon Thomas Drott, Geschäftsführer der BTG, sagte, die Hoffnungen der Branche in Bezug auf den digitalen Umbruch hätten lange Zeit auf der Automobilindustrie gelegen. Ist damit nun diese Hoffnung erfüllt?

Erik Stern, Branchenmanager bei BOVAG (BOnd Van Automobielhandelaren en Garagehouders), meint, dieser Button unterstreiche die Nützlichkeit eines sauberen Autos. Die BOVAG ist eine niederländische Branchenorganisation von Pkw- und Lkw-Händlern und zählte im Jahr 2017 ca. 9000 Mitglieder.

Nützliche Funktion

Im GLS sorgt der Button dafür, dass Außenspiegel eingeklappt, elektrische Scheibenwischer ausgeschaltet, Seitenfenster und Schiebedach geschlossen und die 360-Grad-Kamera nach vorne ausgerichtet wird. Der Modus schaltet sich automatisch ab, nachdem man eine Geschwindigkeit von 20 km/h überschreitet. Für Stern ist diese Innovation vor allem besonders nützlich für den Endverbraucher: „Zum Beispiel haben viele Menschen keine Ahnung, dass sie die automatischen Scheibenwischer ausschalten können. Eine solche Funktion ist daher sehr nützlich und ein gutes Werkzeug. Aus diesem Grund halten wir es für äußerst gelungen, dass Mercedes-Benz diese Innovation präsentiert und die Bedeutung der Instandhaltung von Fahrzeugen damit unterstreicht. In allen Handbüchern und Büchern zu Gebrauchtwagen wird beschrieben, wie wichtig es ist, das Auto sauber zu halten. Leider wird diesen Passagen nicht (genug) Bedeutung zugemessen und daher selten gelesen.“

Branchenwirkung

Stern möchte die Automobilindustrie dazu ermutigen, dem Beispiel von Mercedes-Benz zu folgen. „Der Autowaschknopf unterstreicht den Nutzen eines sauberen Autos. Mit einem sauberen Auto sind Sie viel besser sichtbar. Es ist auch besser für Ihre Gesundheit, in einer sauberen Umgebung zu sein. Das Vorurteil, dass ein Besuch in der Autowaschanlage zu Kratzern geführt hat, ist längst beseitigt.“ Daher unterstützt die BOVAG diese Entwicklung und möchte die Autowaschfunktion auch international bekannt machen, damit möglichst viele Hersteller eine solche Funktion integrieren.

Ähnlich sieht diese Entwicklung auch Derek Kaufman, geschäftsführender Partner bei Schwartz Advisors und u.a. Berater der International Carwash Association (ICA), wie er carwash.com mitteilt: „Dieser Funktionsknopf entspricht in etwa dem, was wir in unserem Bericht aus dem Jahr 2017 erwartet haben. In diesem Dokument wurde das Thema ‚Advanced Driver Assistance Systems‘ (ADAS) ausführlicher behandelt. Unsere Vision war, dass es ein System geben würde, das alle ADAS-Funktionen deaktiviert. Denken Sie an automatisch einschaltende Scheibenwischer und ein Einparkhilfesystem.“

Dem Wunsch, auf Knopfdruck all diese im normalen Betrieb erleichternde Funktionen zu deaktivieren wurde nun mit dem benutzerfreundlichen GLS entsprochen. Wie Stern und Kaufman sind auch wir gespannt, wie die Automobilindustrie auf diese Neuerung reagiert und ob in Zukunft alle Fahrzeuge mit einem entsprechenden Carwash Mode ausgestattet sind.

Lesen Sie auch: 

Autor: Eva Heuft

Eva Heuft, studierte Germanistin und Anglistin, arbeitet als Redakteurin für das CarwashPro Magazin.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.