Neuer Look und optimale Brandschutzbedingungen mit den Wand- und Deckenpaneelen von CleanPanel

CleanPanel liefert Wand- und Deckenpaneele für, unter anderem, die Autowaschindustrie. Die Paneele sind aus PVC-Kunststoff gemacht und einfach sauber zu halten. Auch in der Tankstellenindustrie werden die Produkte von CleanPanel immer häufiger eingesetzt, unter anderem zur Herstellung auffälliger Vordächer mit feuerhemmenden Paneelen. Account-Manager Nick Elbertsen erzählt mehr über die Unternehmensführung.

“Etwa siebzig Prozent unserer Aufträge besteht aus Renovierungen von Waschanlagen”, berichtet Elbertsen. “Durch das Anbringen unserer Innenwände können wir Waschstraßen und -boxen einen neuen Look geben.” Neben der Lieferung der Paneele kann das Unternehmen aus Barneveld auch die Montage vollständig übernehmen. Das Montageteam sorgt für eine schnelle Montage, sodass die Waschstraße in kurzer Zeit wieder einsatzbereit ist. Waschanlagen können mit einer neuen Waschvorrichtung, neuem Boden und Wandpaneelen ausgestattet werden.

CleanPanel arbeitet viel mit anderen Unternehmen zusammen und diese Kooperationen werfen ihre Früchte ab. Indem gemeinsam gebrainstormt wird, können verschiedene Produkte geschickt miteinander kombiniert werden. Neben Wandpaneelen kann CleanPanel auch selbst gefertigte Kunststoffrahmen und -türen liefern und montieren.

Verbraucherfreundlich

Die Wandsysteme von CleanPanel unterscheiden sich dank der verbraucherfreundlichen Anwendungen von anderen Systemen wie Fliesen und Sandwichpaneelen erläutert Elbertsen: “Unsere Kunststoffpaneele verschleißen und rosten nicht und sind zudem sehr hygienisch. Das Klick-System verfügt über keine sichtbare Befestigung, wodurch die Wände und Decken immer ordentlich aussehen und leicht sauber zu halten sind. Durch die starke Messing-Nut-Verbindung mit zweiseitiger Gummidichtung lassen sich die Paneele leicht zusammenklicken. Darüber hinaus ist das System beständig gegen Chemikalien, die in den am häufigsten verwendeten Reinigungsmitteln enthalten sein können.”

In Bezug auf den Preis ist das CleanPanel-System laut Elbertsen mit anderen anwendbaren Materialien vergleichbar. Da die Paneele keinem Verschleiß und Rost ausgesetzt sind, halten sie lange. „Das Einzige, was Sie tun müssen, ist sie regelmäßig zu reinigen, wodurch die Waschanlage ein neues Aussehen beibehält.“

Höhere Brandschutzklasse

Neben der Carwash-Branche ist CleanPanel auch in der Tankstellenindustrie tätig, für die das Unternehmen unter anderem Vordächer kreiert und renoviert. So wurden beispielsweise bei AVIA Enter ein auffälliges Vordach montiert. „Diese Paneele haben eine höhere Brandschutzklasse, nämlich die Brandschutzklasse B“, so Elbertsen. „Die Systeme sind feuerhemmend und entsprechen damit den Anforderungen der Tankstellenindustrie.“

In Kürze werden auch Paneele auf der neuen Formel-1-Rennstrecke von Zandvoort installiert. Elbertsen: „Normalerweise werden Sandwichplatten oder Wellbleche verwendet, doch mit unserem System kann auch an der Unterseite Werbung angebracht werden. Die Paneele haben eine glatte Oberfläche, sodass sie leicht zu bekleben sind.“

Keine Abrissarbeiten

Die Paneele stehen in Weiß und Grau zur Verfügung. Elbertsen: “Die Paneele sind in zwei Varianten erhältlich: 250 Millimeter und 400 Millimeter breit. Die Installation der Paneele erfordert keine Abrissarbeiten, da das System vor der alten Wand montiert wird. Die Verkabelungs- und Rohrleitungssysteme werden aus dem Blickfeld entfernt und „blind“ in die Klickverbindung geschraubt. So entsteht ein gutverarbeiteter Gesamtlook, der ordentlich aussieht. “

Die Unterseite der Paneele von CleanPanel sind mit einem U-Profil versehen. „Bei der Montage der Wandsysteme arbeiten wir häufig mit Bodenbeschichtungsunternehmen zusammen. In Absprache wird entschieden, wie die Wand- und Bodensysteme verbunden werden, damit im Nachhinein keine Leckage auftreten kann “, so Elbertsen.

Autor: Frank van de Ven

Frank van de Ven ist Redakteur bei CarwashPro.nl. Regelmäßig schreibt er Artikel für CarwashPro.de.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.