Funkelnder Neuzugang bei Christ

Christ feiert die Einführung der neuen Portalwaschanlagengeneration CADIS. Aus dem Altgriechischen stammend bedeutet der Name „die Funkelnde“. Genau das hat sie auch zum Ziel: nicht nur selbst richtungsweisend sein, sondern auch ihre Aufgabe als Glanzbringer zu erfüllen.

Bereits vor zwei Jahren begann die Entwicklung der neuen Maschine, für die schon früh klar war, dass sie individuelle Lösungen bieten soll, weshalb auf ein variables Baukastensystem zurückgegriffen wurde. Zentral waren dabei vor allem die Realisation kurzer Programmlaufzeiten bei optimalen Wasch- und Tockenleistungen mit hohem Glanzgrad, sowie den neuen Christ-Standard LEHP zu erfüllen. LEHP steht für Low Emission & High Performance. Mithilfe des SILENT-Trocknungssystems werden niedrigste Geräuscheemissionen ermöglicht, urbane Gebiete können auch trotz strenger Emissionsauflagen erobert werden. Die CADIS verspricht nach eigenen Aussagen Langlebigkeit und Zuverlässigkeit bei niedrigen Wartungskosten und Energieverbräuchen.

Neu, neu, neu

Das Bediengerät der Anlage wurde ebenfalls überarbeitet und kommt nun als TOUCH POS mit einem 10 Zoll großen Monitor daher. Benutzerfreundlichkeit wurde großgeschrieben, sodass Bedienfeld und Kundenführung vereinfacht wurden. TOUCH POS ist individuell anpassbar und kann durch PIN-Code, Transponderkarten oder das VENDOR-Bezahlsystem, gleichfalls von Christ, nachgerüstet werden.

Die Portalanlage bietet Durchfahrtshöhen zwischen 2,10 und 3,10 Meter und eine Durchfahrtsbreite von 2,55 Meter (2,70 Meter Spiegelbereich). Darüber hinaus wurde das Dachgebläse und die Radwaschteller vergrößert. Verkürzte Programmlaufzeiten sorgen für eine höhere Durchsatzleistung in Spitzenzeiten – die Hochdruckvorwäsche erfolgt zeitgleich mit der Walzenwäsche. Besonders interessant für Betreiber: Die Maschine überprüft nach Einschaltung mithilfe eines automatischen Diagnoseprogramms alle wichtigen Maschinenfunktionen und kann so sofort Alarm schlagen, falls Wartungen benötigt werden

Autor: Eva Heuft

Eva Heuft, studierte Germanistin und Anglistin, arbeitet als Redakteurin für das CarwashPro Magazin.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.