Grüne Nutzfahrzeuganlage für Hohenwarsleben

Die Farbe ist Programm. Die „Greenline – alternative energien GmbH“ eröffnete bereits im Jahr 2007 die Nutzfahrzeuganlage an der A2, Abfahrt Irxleben. Im September 2018 wurde die alte Anlage durch eine zweite neue Portalwaschmöglichkeit ergänzt.

Geschäftsführer Wilhelm Lohmann und Bereichsleiter Thorsten Schlotte sind bereits seit der Eröffnung ein Team. Der Standort wurde seitdem systematisch ausgebaut und verfügt seit 2016 auch über eine Automatentankstelle. Die Fahrzeugwäsche wird von einer 14-köpfigen Mannschaft betreut.

Greenlines Philosophie

Neben dem Vertrieb von Kraftstoffen und Tankkarten, liefert das Unternehmen auch Strom und Gas an Privathaushalte und Betriebe, wobei Tankstellen- und Waschanlagenbetreiber von besonderen und sparsamen Tarifen profitieren. Dabei hat sich der Großhandel der Nachhaltigkeit verpflichtet und präsentiert sich als ressourcenschonender und umweltfreundlicher Energielieferant.

Auch bei der Autowäsche kümmern sich Schlotte und sein Team vor allem um Tank- und Silofahrzeuge aus dem Bereich Lebens- und Futtermittel. „Wir führen hier die Außenwäsche von Nutzfahrzeugen verschiedenster Modelle durch. Besonderes Augenmerk liegt jedoch auf der Innenreinigung von Tank- und Silofahrzeugen, die im Bereich Lebens- und Futtermittel unterwegs sind und flüssige wie pulverförmige Stoffe transportieren.“

Waschphilosophie

Im Außenbereich, sagt Schlotte, ist die Vorwäsche das A und O. Deswegen „schäumen wir die Fahrzeuge ein und reinigen die Stellen manuell vor, die von der Bürstenwaschanlage nicht erfasst werden: Felgen, Tanks, Unterfahrschutze oder Einstiege unter den Türen. Anschließend werden die Fahrzeuge intensiv mit dem Hochdruckreiniger behandelt. Nach dem Vorreinigungsprozess rollen die Fahrzeuge dann vor und halten unter dem jeweiligen Portal.“

Mit diesem Prinzip schaffen die 14 Mitarbeiter ca. acht bis zehn Fahrzeuge pro Stunde. Für die nötige Bürsten-Unterstützung sorgen zwei identische MaxiWash Vario unterschiedlicher Generationen von WashTec. Wilhelm Lohmann war es wichtig, eine Portalanlage anzuschaffen, „die präzise und effizient reinigt, aber mit Komponenten, die so robust sind, dass sie unseren hohen Ansprüchen und konkreten Bedürfnissen entsprechen können.“ Zusammen mit der gründlichen Vorwäsche liefert die Anlage in rund sieben Minuten (zzgl. Vorwaschzeit) super Ergebnisse. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, können auch durch die großzügigen Vorwaschplätze vier Fahrzeuge gleichzeitig abgefertigt werden. Die umsatzstarken Außenbahnen in grün-orangenen Look von Greenline, aber auch die Servicequalität des Herstellers, begeistern Bereichsleiter, wie Geschäftsführer nach wie vor. „Wir sind mit WashTec sehr zufrieden. Daran wird sich wohl kaum etwas ändern.“

Autor: Eva Heuft

Eva Heuft, studierte Germanistin und Anglistin, arbeitet als Redakteurin für das CarwashPro Magazin.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.