Video: Neuer wasserloser Waschdienst für Flotten

Ein Berliner Start-Up-Unternehmen hat den Handlungsbedarf für neue Mobilitätskonzepte wie Carsharing für sich entdeckt. Unter dem Motto „You park we clean“ reinigt „cleenup“ nach digitaler Anfrage Autos, die sich gerade nicht in Nutzung befinden – und das ganz ohne Wasser.

Neben der Außen- und Innenreinigung bietet das Unternehmen viele der Dienstleistungen an, die das Flottenmanagement wesentlich erleichtern. Von der Betankung bzw. Aufladung, über die Rückführung in höher frequentierte Gebiete, bis hin zur einfachen technischen Kontrolle zum Beispiel des Reifendrucks, der Wischblätter usw. umschließt das Start-Up zentrale Aufgaben im Flottenbereich. Ganz im Sinne der schönen, neuen (digitalen) Welt hat cleenup dazu eine App entwickelt, um die Dienstleistungen unkompliziert in Anspruch nehmen zu können. Die Mitarbeiter, „Cleener“ genannt, können über die App getrackt werden. Damit hat der Kunde die Möglichkeit, seinen Auftrag live online zu verfolgen.

Reinigung

Die Mitarbeiter, die sich zu Fuß oder mit dem Rad zum nächsten Reinigungsobjekt aufmachen, brauchen lediglich einen Handstaubsauger, Reinigungsmittel und Mikrofasertücher zum Säubern des Autos. Verschiedene Chemikalien für die verschiedenen Bereiche der Fahrzeuge gehören genauso zur Ausstattung, wie verschiedene Tücher für diese Bereiche. In der Innenreinigung werden Polster und Leder gepflegt und antibakteriell gereinigt.

Die Chemikalien basieren auf Nanotechnologie. Zunächst wird das Mittel auftragen, das sodann die Schmutzpartikel auf der Oberfläche umschließt. Mit dem Mikrofasertuch können diese umschlossenen Partikel dann abgetragen werden, ohne, dass der Lack dabei beschädigt wird. Zudem sind die Reiniger biologisch abbaubar und enthalten Wachspartikel, die die Karosserie vor UV-Strahlen schützt, sowie wasser- und schmutzabweisend macht. Hartnäckige Verunreinigungen, beispielsweise wie sie an den Felgen vorkommen, lassen sich mithilfe der speziellen Mittel ebenfalls abtragen. Wie das Ganze funktioniert, zeigen beide nachfolgenden Videos.

Autor: Eva Heuft

Eva Heuft, studierte Germanistin und Anglistin, arbeitet als Redakteurin für das CarwashPro Magazin.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.