Video: Waschanlage für Boote

Was für bereifte Fahrzeuge aller Art funktioniert, kann auch für Boote nicht schlecht sein. Das dachte sich vermutlich das schwedische Unternehmen, das nun seine neue Bootwaschanlage präsentiert. Der „Drive-In Boatwash“ ist insbesondere für die Reinigung von Segelyachten und Motorbooten gedacht.

Dass automatisierte Waschanlagen eine gute Idee sind, dachte sich im letzten Jahr bereits das norwegisches Unternehmen MSG Production, welches eine Flugzeugwaschanlage auf den Markt bringt (wir berichteten). Nun sind auch die Bootspezialisten auf den Trichter gekommen. Mit Erfahrung im Bereich Bootreinigung seit 2004 ist die schwedische Rentunder AB kein Neuling auf dem Feld. Die automatisierte Variante für den blitzblanken Bug ist aber eine Neuheit.

Bestandteile und Funktion

Nachdem das zu waschende Boot die Schleuse passiert hat, kann die Anlage mit einer Fernbedienung gesteuert werden. Per Knopfdruck öffnet und schließt sich das Tor zum sauberen Rumpf, auch das Programm kann dadurch flexibel gestaltet werden. Eine große Bürste rollt von Bug zu Heck, um Verschmutzungen auch unter Wasser zu Leibe zu rücken. Das verlängert nicht nur die Lebensdauer der Schiffe, sondern mindert auch den Kraftstoffverbrauch.

Drei verschiedene Ausführungen der Anlage können je nach Bedarf erworben werden. Sie unterscheiden sich vor allem in Fragen der Größe, um auch größere Yachten ordentlich reinigen zu können. Alle Varianten werden aus Aluminium gefertigt und nutzen zwischen acht und zehn Bürsten aus Polymer für die gründliche Reinigung, die hydraulisch angetrieben werden. Für ein 15-minütiges Waschprogramm wird ca. eine Kilowattstunde Strom benötigt.

Lesen Sie auch

Autor: Eva Heuft

Eva Heuft, studierte Germanistin und Anglistin, arbeitet als Redakteurin für das CarwashPro Magazin.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.