Zukunftssicherung durch Kinderbindung

Neue Kunden zu gewinnen, ist eine der Schlüsselaufgaben aller Waschanlagen. Werbemaßnahmen, die den direkten Kunden fokussieren – also den Autofahrer – sind dabei besonders häufig vertreten. Es geht aber auch anders: Lassen wir die Kinder entscheiden!

Loogman, ein niederländisches Unternehmen, setzt zurzeit auf die Einflussnahme der Kleinen auf ihre Eltern und bringt die Waschanlage als Spielzeug direkt ins Kinderzimmer. Aus stabilem Karton selbst faltbar, bringt die Waschanlage viel Spiel, Spaß und Freude. Zusätzliche Aufregung: Jeden Monat wird ein weiteres Automodell zum Zusammenbauen und Sammeln enthüllt.

Einfluss

Zeiten ändern sich. Und so hat sich auch die Familie und der Entscheidungsprozess gewaltig verändert. Justin Huijmans, Marketingstratege bei der Loogman Gruppe, ist überzeugt, dass die Kinder einen direkteren Einfluss auf ihre Eltern nehmen, nicht zuletzt, weil es weniger Hierarchie und mehr Demokratie bei den (Kauf-)Entscheidungen gibt. Er berichtet CarwashProNL: „Das Kind wird als Individuum betrachtet und ermutigt, sich eine eigene Meinung zu bilden. Diese Meinung zählt, denn in 60 Prozent der Familien entscheiden Kinder über das Urlaubsziel und in 28 Prozent der Familien wird die Wahl eines Neuwagens auch mit den Nachkommen diskutiert. Letztendlich bleiben die Eltern die Entscheidungsträger, aber es ist nicht zu leugnen, dass Kinder einen großen Einfluss auf die Erwachsenen haben.“

Werbung und Erfahrungen für Groß und Klein

Werbungen und Aktionen, die auf Kinder zugeschnitten werden, kehren auch indirekt in die Wahrnehmung der Eltern ein. Kinder sind leichter zu begeistern und Werbebotschaften werden laut Huijmans in ungefähr 84 Prozent der Fälle von dieser Zielgruppe auf dem Schulhof diskutiert. Somit erreicht man durch einen Werbespot nicht nur die Kinder und Jugendlichen beim direkten Konsum, sondern indirekt ebenfalls die Peer Group. „Untersuchungen zeigen, dass Werbespots im Kindesalter die spätere Produktbewertung positiv beeinflussen. Grund genug, einen Besuch in der Waschanlage zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen,“ meint der Werbeprofi.

Dieses Erlebnis wird den Kindern nicht nur in der Waschanlage selbst durch Licht bereitgestellt, sondern eben auch durch den Baukasten für die eigene Waschanlage und die Bindung durch die Sammelaktion. „Mit Loogman Kids möchten wir Kindern, die mit ihren Eltern die Autowäsche durchlaufen, ein zusätzliches Erlebnis bieten. Jeden Monat verschenken wir ein Automodell an Kinder im Auto, die mit zum Waschen kommen. Auf diese Weise können sie gemeinsam eine ganze Flotte von Autos vor der sicheren Verschmutzung retten.“ Die Papp-Waschanlage kann allerdings nur über die Loogman Wasch-App an der Kasse der Anlage für 50 Waschpunkte und zusätzlichen 3 Euro gekauft werden.

Autor: Eva Heuft

Eva Heuft, studierte Germanistin und Anglistin, arbeitet als Redakteurin für das CarwashPro Magazin.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.