Carwash, Automechanika

Ausstellerrekord auf der 25. Automechanika Frankfurt

Die Automechanika Frankfurt endete nach fünf Messetagen mit einer Rekordbeteiligung bei Ausstellern, mehr Besuchern als 2016 und einem neuen Flächenrekord. Insgesamt kamen rund 136.000 Fachbesucher aus 181 Ländern. Mega-Trends der Veranstaltung waren Digitalisierung, saubere Fahrzeuge und Classic Cars.

Das 25. Jubiläum der Automechanika Frankfurt markierte dabei auch für den Car Wash Bereich einen neuen Meilenstein: Waschanlagenhersteller und Produkte rund um die Autowäsche waren bisher in Leichtbauhallen oder unter freiem Himmel zu finden. Erstmals in diesem Jahr war nun der Car Wash Bereich in der neuen hochmodernen Halle 12.0 des Frankfurter Messegeländes zu finden. Dort präsentieren sich zukünftig neben führenden Waschanlagenherstellern auch Aussteller des Bereichs Fahrzeugpflege und -Aufbereitung unter der gemeinsamen Bezeichnung „Car Wash, Care & Reconditioning“. In direkter Nähe zur REIFEN, die als co-located Show erstmals parallel zur Automechanika Frankfurt stattfand. Ebenfalls neu dabei in der Halle 12 war das Thema Classic Cars rund um das Business für Old- und Youngtimer.

„Mit der neuen Halle 12 konnten wir gleich zwei wichtige Ausstellerwünsche realisieren“, sagt Olaf Mußhoff, Director der Automechanika Frankfurt. „Die Zusammenlegung der Themen Autowäsche, Fahrzeugpflege und  Aufbereitung ist mit dem Einzug in eine Halle aufgrund von Ausstellungspräferenzen erst möglich geworden. In den betreffenden Branchen stößt das auf eine hervorragende Resonanz.“

Zu den Ausstellern im Car Wash Bereich gehörten nationale und internationale Keyplayer wie die Otto Christ AG, KAW Kiehl KG, Istobal SA, Alfred Kärcher GmbH, Favagrossa Srl sowie die WashTec GmbH. Ebenfalls zu finden waren Unternehmen, wie R+M de Wit GmbH, Carrera GmbH, Gloria GmbH, Axis Elements BV, AXELteam, Adriateh D.O.O., Cartec BV, CID Lines NV, Ehrle GmbH, Epoca SpA, Favagrossa Edoardo S.R.L., Flowey Products, Entaco NV, Idrobase Group, Mosmatic AG, KAW Kiehl KG, Kimicar S.R.L., Koch Chemie GmbH, Polarchem Ltd, Tenzi Sp, die Josef Kränzle GmbH, Ma-Fra S.P.A. oder die Birchmeier AG.

„Die Hersteller von Fahrzeugreinigungsanlagen haben sich auf den Neustart auf der Automechanika 2018 in der neuen Halle sehr gefreut“, sagt Dr. Peter Hug, Managing Director EUnited Vehicle Cleaning. „Dort werden die neuesten Entwicklungen und Trends vorgestellt. Der zu erwartende Umbruch in der Fahrzeugindustrie stellt die
Waschanlagenhersteller vor neue Herausforderungen. Wie wird das Auto der Zukunft gereinigt? Wie werden die Themen Konnektivität, Digitalisierung, E-Auto und selbstfahrende Automobile auch den Waschvorgang verändern?.“

Immer wichtiger: das internationale Car Wash Business

Die Automechanika Frankfurt ist eine von 17 weltweiten Veranstaltungen der Marke Automechanika in 15 Ländern. Und so präsentiert sich das Who is who des Car Wash Bereichs auch international zu zahlreichen Automechanika Veranstaltungen quer über den Globus: Von Shanghai über Dubai und Madrid zeigen Hersteller ihre Lösungen im Bereich Waschen, Pflege und Aufbereitung zu Automechanika Veranstaltungen außerhalb Deutschlands. Der internationale Markt ist für viele Hersteller ein attraktives Geschäft: Zur Automechanika Istanbul im April 2017 wuchs der Bereich Car Wash beispielsweise auf die vierfache Größe im Vergleich zur Vorveranstaltung.

Autor: Thom Mandos

Autoliebhaber mit einem Faibel für saubere Autos. Thom Mandos ist festangestellter Redakteur des Fachmagazins CarwashPro und schreibt ab und zu für andere Titel von ProMedia.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.