Zips Way verändert amerikanische Waschanlage in Begegnungsstätte

Die meisten Unternehmer haben dieselben Ziele und unterscheiden sich kaum voneinander. Für viele Inhaber in der Autowaschbranche geht es vor allem darum, möglichst viele Autos in so wenig Zeit, wie möglich zu waschen und zu reinigen. Laut der Marketingspezialistin Sarah Elizabeth Falanga von Zips Carwash ist das jedoch nicht genug. Kunden erwarten heutzutage mehr von einem Besuch in der Waschanlage. Engagement und Kundenerfahrung sind Schlüsselworte, die aus der Betriebsführung eines modernen Waschanlagenbesitzers nicht mehr wegzudenken sind.

Kundenerfahrung und -bindung werden auf verschiedenste Weise kreiert, beispielsweise durch Apps oder auf Social Media. Auch an die kleinen Kunden wird gedacht. Maskottchen, Baupakete und Süßigkeiten zählen zu den Möglichkeiten, um eine Bindung aufzubauen. Um die Leute in Ihr Unternehmen mit einzubeziehen sind diese Kommunikationsmittel von großer Wichtigkeit. Die Auswahl ist groß, also müssen Sie dafür sorgen, dass Sie unter Ihren Konkurrenten hervorstechen. Zips tat dies 2011, indem das Unternehmen E-Mail-Adressen und Telefonnummern von Kunden sammelte, um einen Text Club aufzubauen. Im Tausch für die Kontaktdaten bekamen Kunden eine kostenlose Wäsche. Dieser Club hatte innerhalb weniger Monate bereits 40.000 Mitglieder.

In den letzten zehn Jahren beschlossen immer mehr große Unternehmen mehr zu tun, als ‘nur’ Autos zu waschen. “Clevere Unternehmer beschäftigen sich nämlich damit, eine Unternehmenskultur zu kreieren, in der bis über die Waschanlage hinausgeschaut wird. In diesen modernen Teams geht es um Engagement, Selbstverwirklichung und das Bieten des optimalen Kundenerlebnisses. In einer solchen Unternehmenskultur sind die Teammitglieder mindestens genauso wichtig wie die Anzahl der Wäschen”, erklärte Falanga Carwash.com.

Zusammengehörigkeitsgefühl

In 2016 implementierte Zips Carwash den sogenannten ‘Zips Way’ in die bestehende Unternehmenskultur. “Dabei geht es darum, auf eine bestimmte Art zu arbeiten. Durch diese Arbeitsweise fördern wir das Teambuilding und arbeiten gemeinsam in einem stimulierenden Arbeitsumfeld”, verdeutlicht die Marketingspezialistin. “Hierfür haben wir dreißig fundamentale Grundwerte festgelegt, die das tägliche Geschäftsleben bei Zips Carwash beschreiben. Für jeden Werktag ist ein spezifischer Grundwert festgelegt. In allen 156 Niederlassungen wird täglich Zeit investiert, um den Zips Way zu lernen und zu implementieren. Die wichtigste Mission wird als #SRFF zusammengefasst. Diese Abkürzung steht für Safe, Right, Fast und Friendly. Das bedeutet, dass sicher, korrekt, schnell und kundenfreundlich gearbeitet werden soll. Andere Themen die behandelt werden sind die Bedeutung von Integrität, das Einhalten von Vereinbarungen und das Ausführen einfacher Reinigungsaufgaben. Jeder Einzelne muss unten anfangen, was bedeutet, dass man sich nicht zu schade sein darf, sich die Hände schmutzig zu machen.”

Das Ziel des Zips Way‘s ist es, ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu kreieren. Es geht um Respekt und Gleichheit. “Wir möchten eine Unternehmenskultur kreieren, in der sich jeder geschätzt fühlt und in der jedes Teammitglied gleich wichtig ist. Es gibt keine Hierarchie, was auch bedeutet, dass sich der Geschäftsführer, dem neuen Kollegen, der vor einem Tag angefangen hat, gegenüber, nicht überlegen fühlt”, so Falanga.

Führungsrolle

Zips Carwash ist davon überzeugt, dass der Erfolg eines Unternehmens mit der Haltung der Angestellten steht und fällt. “Engagiertes Personal führt ohne Beschwerden die unschönsten Aufgaben aus. Da alle wissen, dass es jeder innerhalb des Unternehmens tun muss, gibt es keinen Widerspruch. Unser Ziel ist es außerdem, dass sich jeder Angestellte so vertraut mit dem Unternehmen fühlt, dass er Zips Carwash auch als sein eigenes Unternehmen betrachtet. Diese Art von Mitarbeitern denken über die Verbesserung von Geschäftsprozessen und Ausgabemuster nach. Indem Sie eine solche Arbeitshaltung einnehmen, fühlen Sie sich selbst in einer Führungsrolle.”

Die Auswahl neuer Mitarbeiter ist daher von grundlegender Bedeutung. “Wir stellen nicht einfach nur Leute ein, um Autos zu waschen. Unser Ziel ist es, Mitarbeiter zu finden, die bereit sind, das Beste aus sich herauszuholen. Indem man die Leute dazu bringt freundlich und hilfsbereit zu sein, gehen Sie einen Schritt weiter als nur zum Autowaschen. Wir möchten unser Unternehmen zukunftsfähig machen und etwas in den Leben unserer Mitarbeiter bewirken”, sagt die Marketingspezialistin.

Veränderung

Gründer Brett Overman fügt hinzu: “Ein Unternehmen wie das unsere, das Wachstum durchlebt, profitiert von motivierten Teammitgliedern und Engagement. Ich habe niemals zu hoffen gewagt, dass das Waschen von Autos uns so weit bringen würde, doch Dank des Zips Way‘s sehe ich große Veränderungen. Unserer Mitarbeiter und Kunden fühlen sich wohler, wenn sie unsere Filialen besuchen.”

Wenn es nach Zips Carwash geht, verändern sich Autowaschanlagen in Begegnungsstätten. “Umsatz ist wichtig, doch eine gesunde Unternehmenskultur zu erschaffen, ist vielleicht noch wichtiger. Letztendlich geht es um Menschen”, sagt Falanga abschließend.


Autor: Frank van de Ven

Frank van de Ven ist Redakteur bei CarwashPro.nl. Regelmäßig schreibt er Artikel für CarwashPro.de.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.