Blaulichtwäsche ist voller Erfolg

Eine Woche lang konnten die Kunden der Firma KEMA Waschstraße & Mietpark im Oktober die Blaulichtwäsche buchen. Aus jeder Wäsche in diesem zusätzlichen Waschprogramm wurden 50 Prozent der Einnahmen an die Freiwillige Feuerwehr Norden gespendet. Die Aktion sprach auch neue Waschkunden an.

Als Dank für das ehrenamtliche Engagement der Freiwilligen Feuerwehr Norden setzte die Firma KEMA Waschstraße & Mietpark eine ganz besondere Autowäsche um. Beim extra erstellten Waschprogramm der Blaulichtwäsche wurden alle Lichteffekte der Anlage genutzt, um die Waschhalle in blauem Einsatzlicht leuchten zu lassen. So wurde der Schaum blau beleuchtet und alle LED-Lichter auf Blau reguliert. Zusätzlich wurde auch noch eine Unterbodenbeleuchtung ebenfalls in Blau genutzt.

„Wir sind schwer begeistert, dass Leute so auf unsere Arbeit aufmerksam machen“, freuten sich
Nordens Stadtbrandmeister Thomas Kettler und sein Stellvertreter Thomas Weege. „Dass unsere
Kameradinnen und Kameraden ehrenamtlich in der Feuerwehr Dienst tun ist nicht selbstverständlich.
Die zu bewältigenden Aufgaben sind manches Mal sehr hart und eine körperliche sowie psychische
Belastung für die Einsatzkräfte, die ihren Dienst in ihrer Freizeit leisten. Daher ist eine solche
Unterstützung von regionalen Unternehmen und Privatleuten ganz großartig“, so Weege.

Die Waschaktion wurde von vielen Marketingmaßnahmen begleitet, sodass viele Kunden extra wegen der Blaulichtwäsche in der Aktionswoche vorbeikamen. Sogar Kunden, die vorher die Waschanlage noch nicht kannten, wollte sich an dieser Spendenaktion beteiligen und nahmen auch größere Wege auf sich. Der Höhepunkt der Spendenwoche war am Samstag die Vor-Ort-Aktion der Feuerwehr. Mit einem Einsatzfahrzeug und einer Hüpfburg für die Kleinen wurde dieser Tag noch mal ganz besonders genutzt, um für Aufmerksamkeit und gute Waschzahlen zu sorgen. Am Ende wurden inklusive einer beachtlichen Einzelspende 1.500 Euro an die Feuerwehr Norden übergeben.

Die Waschanlage des Unternehmens ist vom Besitzer gepachtet. Dieser hatte sich beim Bau der Anlage einen Partner gesucht, das es ihm ermöglichte von jedem Hersteller die für ihn besten Komponenten zu verbauen. So ist die Waschanlage in Norden ein Einzelstück in der Waschanlagenbranche.

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.