Autowaschen trotz Lockdown light

Bürger sind dazu aufgerufen, ihre Kontakte und Aktivitäten auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren, weitreichende Bereiche der Gesellschaft sind wieder im „Lockdown“. Autowaschen ist weiterhin erlaubt. Genau das kann für Carwash-Betreiber zum Verkaufsargument in dieser Zeit werden.

Seit dem 2. November 2020 gelten verschärfte Kontaktbeschränkungen. Viele Bürger informieren sich fast täglich, ob geplante Aktivitäten durchführbar sind oder wegen der Corona-Lage ausfallen müssen. Für das Autowaschen gibt es derzeit keine schwerwiegenden Einschränkungen.

Ziel der Kontaktbeschränkungen ist die Reduktion von persönlichen Kontakten, um die Infektionsketten des Corona-Virus zu unterbrechen. Bei der Autowäsche können Kunden jedoch an vielen Orten vollständig auf persönlichen Kontakt verzichten und eine Einschränkung des Betriebes ist nicht notwendig. Kontaktloses Zahlen, die Nutzung von Bezahl-Apps oder kontaktlose SB-Waschplätze bieten die besten Bedingungen für das Autowaschen auch unter den derzeit geltenden Auflagen.

Als Carwash-Betreiber gilt es in solch schwierigen Zeiten den Kunden Sicherheit und Ansprechbarkeit zu vermitteln, um die negativen Folgen der Corona-Pandemie so gering wie möglich zu halten. Nur wenn die Kunden wissen, dass sie beim Autowaschen persönlichen Kontakt vermeiden können und welche Hygienemaßnahmen eine Waschstraße oder ein Waschpark-Betreiber umsetzt, kann das Vertrauen der Kunden aufrechterhalten werden. Der Schlüssel hierfür liegt in der aktiven Kommunikation mit den Kunden und der transparenten Umsetzung der Hygieneauflagen. Jeder Carwash-Betreiber, der in der Vergangenheit bereits auf die Kundenkommunikation in den sozialen Medien gesetzt hat, kann dies nun effektiv nutzen, um für seine Kunden auch weiterhin ansprechbar zu sein.

Es wird sich zeigen, wie sich dieser zweite „Lockdown“ auf die Wirtschaft und auf die Gesellschaft auswirken wird. Das erste Herunterfahren der gesellschaftlichen Aktivität hat zu weniger Individualverkehr, mehr Homeoffice und bewusster sozialer Distanz geführt. Auch wenn der zweite „Lockdown“ in seiner Schärfe milder ist, wird sich dieser wieder auswirken. Hier gilt es, die Entwicklung zu beobachten und zu überprüfen, ob und welche Auswirkungen der Lockdown auf die Carwash-Branche haben wird. Doch so lange das Autowaschen möglich ist, kann ein sicheres, kontaktloses Angebot, aus seinen eigenen vier Wänden zu kommen, ein sehr verlockendes sein.

Autor: Benedikt Wolter

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.