Auto brennt nach Autowäsche

In Österreich brannte ein Auto nach der Benutzung einer Portalwaschanlage. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr wurde ein Vollbrand verhindert, Personen kamen nicht zu Schaden.

Eine Autofahrerin im österreichischen Peggau bemerkte Rauch aus dem Motorraum ihres Fahrzeuges. Sie hatte zuvor die Portalwaschanlage der Oil-Tankstelle genutzt. Die Kundin verließ sofort ihr Fahrzeug und informierte die Mitarbeiterin der Tankstelle, die den Notruf absetzte und mit eigenen Löschversuchen begann.

Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte die Mitarbeiterin der Tankstelle bereits vier Pulverfeuerlöscher verbraucht. Da sich das Fahrzeug in unmittelbarer Nähe zur Tankstelle und den Zapfsäulen befand, entfernten die Feuerwehrkräfte dieses aus dem Gefahrenbereich und begannen mit den Löscharbeiten. Schon nach kurzer Zeit konnte der Brand gelöscht werden. Die Ermittlung der Schadenshöhe wurde durch die Polizei eingeleitet.

Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet. Wahrscheinlich durch einen Tierbiss oder durch Verschleiß kam es im Motorraum zu einem Kabelbrand.

Dank der umsichtigen Reaktion der Tankstellenmitarbeiterin konnte ein größerer Schaden und eine Gefährdung der Tankstelle verhindert werden.

Redaktioneller Hinweis: Das hier gezeigte Bild ist ein Symbolbild und stellt nicht den beschriebenen Brand dar.

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.