Fahrzeugaufkleber in der Waschanlage

In Frankreich gilt seit Jahresbeginn die Pflicht mit Aufklebern auf Lkws, Bussen und Wohnmobilen auf den toten Winkel hinzuweisen. Da jetzt die Hochsaison für Campingurlaube ist, ist vermehrt mit Fahrzeugen zu rechnen, die mit solchen Aufklebern in die Waschanlage einfahren. Auch in der Nutzfahrzeugwäsche sind immer mehr Fahrzeuge mit entsprechenden Aufklebern anzutreffen. Doch viele Aufkleber halten einer Fahrzeugwäsche und einem Hochdruckreiniger nicht stand.

Mit den auffälligen Hinweisaufklebern auf Lkws, Bussen und Wohnmobilen sollen schwere Unfälle vermieden. Bei großen Fahrzeugen ist der tote Winkel nur schwer einzuschätzen und somit eine erhebliche Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer wie Motorräder, Fahrräder oder Fußgänger. In Frankreich sind solche Aufkleber seit Jahresbeginn verpflichtend. Durch den internationalen Transport und Reisen innerhalb Europas ist diese Kennzeichnungspflicht auch für ausländische Fahrzeuge verpflichtend.

Strafen bei fehlender Kennzeichnung

Fehlt der verpflichtende Aufkleber, steht eine Strafe in Höhe von 135 Euro im Raum. Die französische Polizei hat allerdings noch bis Ende des Jahres einen Handlungsspielraum für falsch angebrachte Aufkleber. Doch wie soll ein Fahrzeug nach einer Fahrzeugwäsche korrekt gekennzeichnet weiterfahren, wenn die Aufkleber während der Wäsche oder durch den Hochdruckreiniger verloren gingen?

Unterschiedliche Qualität der Aufkleber

Im Wesentlichen gibt es drei Qualitätsstufen solcher Aufkleber. Aufkleber ohne Schutzlaminat und aus monomerer ablösbarer Folie sind nicht für die Waschanlage geeignet. Sie halten den Belastungen durch Wasser und Waschchemie sowie der mechanischen Einwirkung nicht zuverlässig stand. Im Unterschied dazu können Aufkleber mit polymerer PVC-Folie problemlos sogar mit dem Hochdruckreiniger gereinigt werden. Eine dritte Alternative sind Magnetschilder. Diese sind jederzeit entfernbar und wiederverwendbar. Solche magnetischen Schilder sollten vor der Wäsche abgenommen werden, andernfalls können Schäden am Lack entstehen, wenn das Schild während der Wäsche auf dem Lack bewegt wird.

Kundenservice für Lkws und Wohnmobile

In Truckwash-Anlagen sind solche Aufkleber schon seit einigen Montagen zu sehen. Aktuell ist aber auch die Hochsaison für Reisen mit dem Wohnmobil und diese Fahrzeuge zählen ebenfalls zu den in Frankreich kennzeichnungspflichtigen Fahrzeugen. Sollte nach der Fahrzeugwäsche ein solcher Toter-Winkel-Aufkleber defekt sein oder fehlen, ist bei einer Weiterfahrt in Frankreich mit einer Geldstrafe zu rechnen. Waschanlagen und Tankstellen besonders in Grenznähe zu Frankreich könnten daher ihren Kunden hochwertige „Angles Morts“-Aufkleber anbieten, um eine sichere Weiterfahrt zu gewährleisten.

Bildquelle: securite-routiere.gouv.fr.

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.