Neue Waschstraße in Mühlheim an der Ruhr?

Nach langem Stillstand kommt Bewegung in die brachliegende Fläche im Hafengebiet von Mülheim an der Ruhr. Unter anderem soll eine neue Waschstraße geplant sein und Mr. Wash scheint dafür im Gespräch.

Ersten Medienberichten zufolge wird die Autowaschstraßenkette Mr. Wash in Mülheim an der Ruhr einen weiteren Waschpark errichten. Das Unternehmen selbst bestätigt diese Meldungen derzeit noch nicht.

Das infrage kommende Grundstück wurde bis zum 2016 vom Schrott-verarbeitenden Betrieb Paul Jost genutzt, der per Schiffstransport über den Hafen Metallschrott aus aller Welt angeliefert und zerkleinert hatte. Lärmbelästigung durch die mechanische Zerkleinerung von Metallschrott war für die Anwohner über Jahrzehnte ein dominantes Thema rund um das Gelände. In der Stadt erhoffte sich für die zukünftige Nutzung des Geländes bessere Bedingungen für die Anwohner.

Veränderungssperre läuft aus

Für die neue Nutzung der großräumigen Flächen direkt im Hafengebiet von Mülheim an der Ruhr gab es mehrere Anläufe. Zuletzt hatte die Stadt eine Veränderungssperre verhängt, wonach die Fläche nicht von Einzelhändlern genutzt werden durfte. Man befürchtete eine Abwanderung von den Geschäften aus dem Zentrum des Mülheimer Stadtteils Speldorf. Diese zeitlich befristete Veränderungssperre ist nun ausgelaufen. Aktuell laufen Verhandlungen, zu deren Ergebnissen noch keine offiziellen Verlautbarungen bekannt gegeben wurden. Ersten Medienberichten folgend soll an dieser Stelle ein neues Gewerbegebiet entstehen, dass ein Fast-Food-Restaurant, einen Großhandelsbetrieb und eine Autowaschanlage umfassen soll.

Bildquelle: Stadt Mülheim an der Ruhr/Fotograf Hans Blossey.

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.