Autofahren kostet ab 2021 mehr Geld

Mit dem Jahreswechsel steigen die Haltungskosten für Autos an. Carwash-Betreiber sollten ihren Kunden daher zum Jahresbeginn die Autowäsche attraktiv gestalten, um zu vermeiden, dass am Autowaschen gespart wird.

In der Kfz-Haftpflichtversicherung wurden zum Jahresbeginn die Regionalklassen geändert. Nach Angaben des Autoclubs Europa (ACE) bedeutet dies für rund 4,8 Millionen Autofahrer steigende Kosten der Haftpflichtversicherung. Auch auf die Kaskoversicherung haben die neuen Regionalklassen Auswirkungen. So wirkt sich die neue Einstufung für etwa 3,2 Millionen Autofahrer als Kostensteigerung aus. Die Kfz-Steuer steigt für alle Pkw-Neuzulassungen ab dem 01.01.2021 in stärkerer Bindung an den Schadstoff-Ausstoß.

Steuererhöhungen zum Jahresbeginn reduzieren das verfügbare Netto der Bürger und manch einer könnte beim Autowaschen sparen wollen. (Quelle: Pixabay)

CO2-Steuer kommt

Um klimaschonendes Verhalten zu fördern, werden fossile Brennstoffemissionen mit einem CO2-Aufpreis belegt. Dies führt dazu, dass Kraftstoffpreise seit dem Jahresbeginn spürbar gestiegen sind. Nach Berechnungen des ACE wird Diesel um 7,9 Cent pro Liter teuer, Benzin auch um 7 Cent pro Liter. Gerade für Vielfahrer wird diese Erhöhung finanziell spürbar sein. Ob die Erhöhung der Pendlerpauschale dies kompensieren wird, bleibt abzuwarten.

Autowaschen oft als schnelles Sparpotenzial gesehen

Unter solchen Bedingungen wird das Autowaschen bei vielen Kunden schnell als praktische Einsparung betrachtet. Der Nachteil durch weniger Autowäschen ist für den Kunden nur sehr gering spürbar. Daher gilt es zu verhindern, dass viele Kunden nun ihre regelmäßigen Wäschen erringen. Eine Möglichkeit ist gezielte Kommunikation zu den Vorteilen der Autowäsche für die Verkehrssicherheit, besonders in der Winterzeit.

Regelmäßige und anschauliche Darstellungen und Berichte über die Steigerung der Verkehrssicherheit durch freie Sicht dank klarer Scheiben und bessere Sichtbarkeit von sauberen Fahrzeugoberflächen, sorgen dafür, dass diese Aspekte in den Überlegungen für zukünftige Autowäschen mitbedacht werden.

Vielen Kunden ist auch der Aspekt der Kaufwerterhaltung durch regelmäßige professionelle Lackpflege nicht präsent. Gerade bei finanziellen Überlegungen sollten auch relevante finanzielle Aspekte immer wieder in der Öffentlichkeitsarbeit einer Waschanlage platziert werden.

Autor: Benedikt Wolter

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.