Premium-Waschstraße in Emden bietet modernste Waschtechnik

Eine neue Indoor-Express-Waschstraße wurde im Sommer in Emden in Betrieb genommen. Auf 2.000 qm stehen den Kunden alle Möglichkeiten der Fahrzeugreinigung für außen und innen zur Verfügung. Als Neubau konzipiert konnte SCORE in allen Bereichen die neuste Waschtechnik verbauen.

Bis zu 120 Autos pro Stunde reinigt die neue Waschstraße des Schaumwerks in Emden. Möglich wurde dies durch die Minimierung der zeitaufwändigen manuellen Vorreinigung. Lediglich die Heckseite der Fahrzeuge wird manuell vorgereinigt. Das restliche Fahrzeug wird mit einer vollautomatischen Hochdruck-Vorwäsche vorgereinigt.

Bei der Konzeption der Anlage fiel die Entscheidung auf einen Kettenantrieb, der felgenschonender ist und eine Reifenbreite bis zu 340 mm erlaubt. Die maximale Einfahrthöhe von 2,05 m und die Breite von 2,20 m setzen den Fokus auf die am stärksten verbreiteten PKW-Größen. Mit einer Bodenfreiheit von mindestens 80 mm und der breiten Reifenbreite zeigt sich besonders eine Kundengruppe vom Schaumwerk begeistert: Die Tuning-Szene der Umgebung war ursprünglich gar nicht als explizite Zielgruppe im Visier des Schaumwerkes. Seit der Eröffnung zeigt diese Gruppe aber großes Potenzial für Stammkunden, denn grundsätzlich sind Tuning-Begeisterte bereit ihrem Fahrzeug auch etwas aufwändigere Pflege zukommen zu lassen, haben aber gleichzeitig hohe Ansprüche an die Qualität der Reinigung.

Die Waschstraße Schaumwerk setzt auf einen felgenschonenden Kettenantrieb. (Quelle: SCORE-Tankstellen und Mineralölhandels-GmbH)

Kunden erhalten viel Leistung unter einem Dach

Eine Besonderheit des neuen Schaumwerkes ist die mitfahrende Felgenreinigung. Die Reinigung erfolgt in drei Stufen und ist teilweise auch mitfahrend während der Reinigung. Dadurch können die Bürsten auf diesem häufig besseres verschmutzten Bereich des Fahrzeuges besonders lange einwirken und erzielen so ein besseres Reinigungsergebnis.

Am Ende der Wäsche kommt eine weitere technische Neuheit zum Einsatz: die mitfahrende Spiegeltrocknung. Dafür wird die Höhe und Position der Seitenspiegel bei der Einfahrt in die Anlage erfasst und am Ende konturengetreu getrocknet. Franziska Blohsei aus dem Marketing der SCORE-Tankstellen und Mineralölhandels-GmbH als Betreiber des Schaumwerkes beschreibt die besondere Spiegeltrocknung als wichtiges Qualitätsmerkmal der Anlage. Aber durch die rückstandsfreie Trocknung fällt dies den Kunden weniger stark ins Auge als die intensive Felgenreinigung. Hier leben viele Kunden einen Schwerpunkt drauf und sehen mit großer Zufriedenheit einen Vorher-Nachher-Effekt.

Nach der Wäsche hat der Kunde ausgiebig Gelegenheit, sein Fahrzeug händisch nachzureinigen und die Innenpflege an einem der 21 innenliegenden oder an einem der zehn überdachten Serviceplätze vorzunehmen. Hier erwarten den Kunden kostenlose Sauger, Hochdruckpistolen zur Entfernung der Restfeuchte und 17 Fußmattenstationen zur nassen oder trockenen Reinigung.

In der lichtdurchfluteten Reinigungshalle stehen den Kunden 21 Serviceplätze zur Innenreinigung zur Verfügung. (Quelle: SCORE-Tankstellen und Mineralölhandels-GmbH)

RFID-Aufkleber für Flottenkunden

Besonders für Firmen mit einem Fuhrpark bietet das Schaumwerk Emden einen besonderen Service. Kunden können ihre Fahrzeuge mithilfe eines RFID-Aufklebers identifizieren und reinigen. Dabei wird für jedes Fahrzeug ein individuell ausgewähltes Reinigungsprogramm hinterlegt und die Abrechnung erfolgt problemlos über den Inhaber. Damit kann ein Fahrzeug mit weniger Ansprüchen an die Waschleistung günstig gewaschen werden und ein Fahrzeug, dass zum Beispiel im Außeneinsatz des Vertriebs unterwegs ist, das hochwertige Waschprogramm mit erkennbarem Glanzeffekt erhalten. Die Auswahl des Waschprogramms ist dabei losgelöst vom Fahrer und erfolgt automatisch gemäß Absprache mit dem Flottenbetreiber. Vor Ort kann das ausgewählte Programm jederzeit kurzfristig verändert und an den Verschmutzungsgrad des Fahrzeuges angepasst werden, indem eine intensivere Pflege oder eine andere Wäsche ausgewählt wird.

Ist keine Anpassung notwendig, kann der Fahrer völlig kontaktlos und ohne Beratung in die Waschstraße einfahren. Der RFID-Scanner identifiziert das Fahrzeug und startet direkt mit der passenden Wäsche. Flottenkunden und Stammkunden sparen so also viel Zeit und die Fahrzeugspflege wird damit noch komfortabler für diese Zielgruppe.

Nachhaltigkeit als Bestandteil des Konzeptes

In der Konzeption der Waschstraße wurde Nachhaltigkeit zum tragenden Element des Schaumwerkes. Mit der Wahl der Autowaschtechnik von  Holz und dem Einsatz von Edelstahl in den Oberflächen sollte die Anlage besonders langlebig werden. Die umfangreiche Auswahl aus dem Holz-Angebot ist für SCORE ein Ausdruck des Qualitätsgedankens.

Auch im Umweltbewusstsein ist Nachhaltigkeit der treibende Faktor gewesen. In unterirdischen Auffangbehältern wird das Regenwasser der Dachflächen der Anlage aufgefangen und zu 100 % für die Fahrzeugreinigung genutzt. Es können bis zu 130.000 Liter gespeichert werden. Die verwendete Wasseraufbereitungstechnik ist eine vollbiologische Anlage. Mikroorganismen zersetzen sämtliche Fremdbestandteile. Das gebrauchte Wasser hat nach der Aufbereitung „Badewasserqualität“. Zur Energiegewinnung nutzt das Schaumwerk eine 800 qm große Photovolteik-Anlage auf den Dachflächen der Waschstraße. Gleichzeitig lässt ein Lichtkonzept genügend Tageslicht in den Hallenteil der Selbstreinigung, sodass die große Halle immer noch hell und einladend aussieht. Die Photovolteik-Anlage liefert der gesamten Waschanlage ca. 75 % des Energiebedarfs.

Nachhaltige Fahrzeugpflege wird im Emden im Schaumwerk auch durch eine Photovolteik-Anlage erzielt, die 75 % des Strombedarfes der Waschstraße deckt. (Quelle: SCORE-Tankstellen und Mineralölhandels-GmbH)

Auch im Markenaufbau setzt das Schaumwerk den Gedanken der Nachhaltigkeit um. Die Mitarbeiter werden zu Schaumprofis und erfahren ein umfangreiches internes und externes Schulungsangebot. Damit baut das Schaumwerk langfristig eine attraktive Arbeitgebermarke auf, die sich nahtlos in das Marketing der Waschstraße einfügt.

Fast drei Jahre hat die Planung und Genehmigung einer neuen Indoor-Waschstraße in Emden gedauert. Die Baumaßnahmen konnten im Sommer 2020 abgeschlossen werden. Als ortsansässiger Betreiber mit mehren Standorten und Tankstellen in Emden und im norddeutschen Gebiet, konnte SCORE die Phase des Baus in enger Abstimmung mit behördlichen Ansprechpartner schnell abschließen. Der regionale Schwerpunkt von SCORE kam der schnellen Umsetzung des Schaumwerkes zugute.

Autor: Benedikt Wolter

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.