Tankstellen-Präsenz von PM Pfennings ausgeweitet

Der Tankstellenmarkt in Norddeutschland wurde in 2021 umfangreich neu strukturiert. Der Mineralölanbieter PM Pfennings hat zahlreiche Tankstellen von Mitbewerbern übernommen, überwiegend betrifft dies Shell- und TAP-Stationen. Auch die Zusammenarbeit mit Shell wurde um weitere 10 Jahre verlängert. 

Nachdem im Jahr 2021 einige Mineralölunternehmen, vorwiegend in Norddeutschland, beschlossen hatten, sich aus dem operativen Geschäft zurückzuziehen, hat PM Pfennings sein Tankstellennetz ausgeweitet und zahlreiche Standorte übernommen. So erfolgte unter die Übernahme des Tankstellengeschäfts von der Pflipsen GmbH & Co. KG in Mönchengladbach und der Erwerb der Bremer Mineralölhandel GmbH (BMÖ) zum 01.01.2021. Von Pflipsen wurden insgesamt 18 Shell- und TAP-Stationen übernommen. Weitere 36 Tankstellen der BMÖ der HGM-Holding in Bremen konnten übernommen werden, da die Holding sich zukünftig auf den Mineralölhandel fokussieren möchte.

PM Pfennings ist ein Familienunternehmen in der dritten Generation mit Sitz in Baesweiler, das etwa 270 Mitarbeiter beschäftigt. Dieses Mineralölunternehmen ist einer der größten Shell Markenpartner in Deutschland. An seinen Standorten engagiert das Unternehmen sich eigenen Angaben zu folge für erneuerbare Energien, um einen Beitrag zur CO₂-Neutralität zu leisten. Der Ausbau des Ladesäulen-Angebotes an den Tankstellen, die breite Integration von Fotovoltaik und die Arbeit an Wasserstoff-Projekten sind Ausdruck dieses Bestrebens.

Inwieweit sich das Waschgeschäft an den übernommenen Standorten ändern wird und ob es andere Anpassungsmaßnahmen geben wird, hat das Unternehmen nicht bekannt gegeben.

PM Pfennings bietet seinen Tankkunden auch die Fahrzeugwäsche in Portalwaschanlagen, SB-Waschboxen und am Standort in Erkelenz in einer Waschstraße an.

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.