Twinner: Das Geschäft mit dem sauberen Gebrauchtwagen

In Berlin wurde ein Standort des Autoscanner-Unternehmens Twinner eröffnet. Hier steht das Auto im Mittelpunkt und immer mehr Autoliebhaber probieren das Autoscannen aus. Für manch Einen ist dies die Möglichkeit einen digitalen Zwilling seines Lieblingswagens zu erhalten, manch anderer nutzt den Service von Twinner, um sein Auto zum bestmöglichen Preis zu verkaufen. Alle haben eines gemeinsam: die Fahrzeuge müssen vorher sauber sein.

Aktuell steht der Gebrauchtwagenmarkt unter hohem Druck. Neuwagen sind noch immer Mangelware und die Nachfrage nach Gebrauchtwagen ist groß. Grundsätzlich sind dies also gute Voraussetzungen, um einen Gebrauchtwagen zu einem guten Preis zu verkaufen. Doch den besten Preis zu finden und auszuhandeln, ist für Laien oftmals schwierig. „Unsere Kunden wollen ihr Auto verkaufen und bei den Preisverhandlungen nicht nur auf das Bauchgefühl setzten. Mit unserem Autoscanner und der Bewertung der Fahrzeuge können sowohl Verkäufer als auch Käufer sicher sein, den besten Preis für ein Fahrzeug gefunden zu haben“, erklärt Silvan Rath, CEO von Twinner.

Innen- und Außenscan für digitalen Zwilling

In einer Twinner-Anlage werden Fahrzeuge vollständig digital erfasst. Einerseits entsteht eine digitale Außenansicht und andererseits wird auch der Innenraum komplett mit einem Scan erfasst. „Wir haben drei Zielgruppen für unseren Service: als Erstes die Enthusiasten, die einen „Beauty-Shot“ ihres Autos wünschen, als Zweites wird Twinner von Verkäufern genutzt, die eine automatische und professionelle Listung im Gebrauchtwagenportal AutoScout24 wollen und zum Schluss nutzen auch Unternehmen mit Flottenmanagement unseren Service, die Fahrzeuge per Carsharing oder Leasing nutzen“, erklärt Silvan Rath.

Autowäsche vor dem Scannen

Um einen möglichst optimalen Scan eines Fahrzeuges zu ermöglichen, empfiehlt Twinner seinen Kunden vor dem Scannen eine gründliche Autowäsche inklusive einer Innenraumreinigung. Hierzu hat das Unternehmen bereits einige Kooperationen mit Waschanlagen in der unmittelbaren Umgebung abgeschlossen. Die optimale Vorbereitung der Fahrzeuge obliegt zwar den Kunden, doch Twinner gibt immer wieder hilfreiche Tipps, was Kunden bei der Fahrzeugreinigung beachten sollten.

Aktuelle Standortsuche

Twinner strebt eine stärkere Marktpräsenz im internationalen Markt an. Erst kürzlich hat ein japanischer Großkonzern bei Twinner investiert. Nach erfolgreichem Pilotbetrieb wären zusätzlich zum ersten Standort in Berlin weitere Standorte sinnvoll. Die Anforderungen sind ganz simpel: „Ein neuer Twinner-Standort kann überall entstehen, wo eine gewisse Menge an Autos gehandelt wird. Aktuell planen wir Service-Erweiterungen und überlegen zukünftig auch die Autowäsche und Smart Repair von lokalen Partnern mitanzubieten“ fasst Silvan Rath seine Pläne zusammen.

Große Nachfrage wegen aktuellen Branchen-Trends

„Unser Geschäftsmodell profitiert von mehreren derzeitigen und teilweise auch gegenläufigen Trends in der Automobilbranche. Einerseits herrscht weiterhin eine Knappheit an Neuwagen und gleichzeitig stellt sich der Autohandel derzeit auf das neue Agenturmodell als Vertriebsmodell ein. Hinzu kommen die Makrotrends der E-Autos und der selbstfahrenden Fahrzeuge.“ In dieser Gesamtkonstellation des Marktes sieht Silvan Rath ein großes Potenzial in Twinner.

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.