Partner

WashTec beendet ein erfolgreiches Jahr 2022

Foto: WashTec AG

Das Jahr 2022 hat die Waschbranche vor unterschiedliche Herausforderungen gestellt. Der Waschtechnikhersteller WashTec hat die Höhen und Tiefen genauso durchlebt, wie auch seine Kunden in der Waschbranche.

Das laufende Jahr neigt sich dem Ende zu und es wird Zeit, zurückzublicken. Das Waschgeschäft verlief nicht immer gleichmäßig in diesem Jahr und so blickt auch die WashTec AG auf ein bewegtes Jahr zurück. CarwashPro.de hat mit Thomas Brenner, Unternehmenssprecher der WashTec AG, über das Jahr 2022 gesprochen.

CarwashPro.de: Welche Hoch- und Tiefpunkte hatte das Waschjahr 2022 aus Sicht von WashTec in Deutschland?

WashTec: Nach dem sehr starken Beginn unterstützt durch die Saharastaubwellen hat sich das Jahr aufgrund der Konsumzurückhaltung im Herbst etwas schwächer entwickelt – Waschkunden haben etwas seltener gewaschen und eher zu günstigeren Programmen tendiert. Mittlerweile sehen wir wieder eine Erholung und zunehmende Waschzahlen. Unser eigenes Geschäft hat sich stabil entwickelt. So freuen wir uns über ein Umsatzwachstum verglichen zum Vorjahr.

CarwashPro.de: Wie hat WashTec auf die schwierigen, wirtschaftlichen Bedingungen in diesem Jahr reagiert?

WashTec: Erstmalig haben wir dieses Jahr die Idee der Black Week aufgenommen und mit zahlreichen Angeboten unsere Kunden unterstützt.

CarwashPro.de: Was waren die großen Neuheiten und Besonderheiten aus dem Hause WashTec?

WashTec: Unsere großen Neuheiten haben wir während der UNITI expo 2022 in Stuttgart präsentiert. Im Zentrum steht seitdem unsere SmartCare als Plattform. Aber wir haben auch stark an unseren Serviceangeboten gearbeitet und bieten mit RemoteSupport+, unserem digitalen Servicetechniker, und der digitalen Plattform myWashTec.com für jeden unserer Kunden neue, digital gestützte Lösungen an. Mit dem Launch des carwash-guide haben auch Branchenneustarter einen fachen Einstieg in die Waschbranche, denn hier haben wir alle Informationen übersichtlich zusammengestellt, die es braucht, um in der Waschbranche ein Unternehmen aufzubauen.

CarwashPro.de: Nach der Absage der Automechanika, wie sind die Pläne von WashTec für Branchenveranstaltungen in 2023?

WashTec: Nach der bewussten Entscheidung nicht mehr auf der Automechanika auszustellen und unsere Aktivitäten auf die UNITI Messe sowie Branchenevents, wie das CarwashPro Forum zu fokussieren, freuen wir uns nächstes Jahr auf die EFT Messe in Essen sowie die zahlreichen internationalen Messen.

CarwashPro.de: Können WashTec-Kunden bereits jetzt erfahren, was für 2023 Neues ansteht?

WashTec: Unsere Konzentration auf den maximalen Kundennutzen setzen wir auch in 2023 mit nachhaltigen digitalen Angeboten und Lösungen fort.

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.