Höchste Anforderungen für Fahrzeuge: ORLEN ist Sponsor bei Rallye Dakar 2023

Foto: ORLEN Deutschland

Aus einer Tradition heraus ist ORLEN Deutschland seit vielen Jahren Sponsor eines deutsch-polnischen Teams bei der Rallye Dakar. Trotz Fahrerwechsel setzt das Multienergieunternehmen dieses Engagement fort. Bei der Rally Dakar sind die Fahrer und Fahrzeuge höchsten Anforderungen ausgesetzt. ORLEN möchte seinem Team „in jeder Situation zur Seite stehen“, so wie sich das Unternehmen auch als Mobilitätspartner der Menschen sieht.

Mit der Rallye Dakar 2023 steht gleich zu Jahresbeginn die wohl berühmteste und zugleich härteste Wüstenrallye der Welt an. ORLEN Deutschland wird als Team-Sponsor des polnisch-spanischen Fahrer-Duos Jakub Przygoński und Armand Monleon in die 45. Auflage des Wüstenklassikers gehen. Das Logo des Elmshorner Unternehmens ziert bereits zum vierten Mal den X-Raid Mini Buggy Przygońskis auf den 8.549 Kilometern durch die saudi-arabische Wüste. „Die diesjährige Dakar wird eine sehr große Herausforderung, nicht nur, weil die Rallye zwei Tage länger ist. Unser Ziel ist unverändert: Wir fahren nach Dakar, um einen Platz auf dem Podium zu kämpfen“, sagt Jakub Przygoński, für den es der 14. Start bei der wohl härtesten Rallye der Welt ist. „Wir haben mehr als 1000 Testkilometer in dem Wagen absolviert, haben viel an der Federung und all den anderen Parametern gearbeitet. Ich freue mich, in diesem Jahr mit Armand zusammenzufahren.“

Deutsch-polnische Kombination als Einstieg in das Sponsoring

Das Engagement von ORLEN Deutschland beruht auf der Verbindung zum deutsch-polnischen Fahrerteam. Das Mutterunternehmen, der polnische Multienergiekonzern PKN ORLEN, ist bereits seit 2007 Partner und Sponsor von Jakub „Kuba“ Przygonski. Seitdem ist er Teil des Team ORLEN bei der Dakar. Mehrere Jahre fuhr Jakub Przygonski mit dem deutschen Timo Gottschalk zusammen bei der Rallye Dakar. Diese polnisch-deutsche Kombination führte zu dem Sponsoring-Einstieg der ORLEN Deutschland mit seinen Marken „star“ und „ORLEN“ bei der Wüstenrallye. Als beste Platzierung erreichten Przygonski/Gottschalk 2019 den 4. Platz. Wegen unserer langjährigen Verbundenheit mit Jakub Przygonski unterstützen wir ihn auch in 2023 bei seiner Teilnahme an der Rallye Dakar und der Jagd nach einem Podiumsplatz, nachdem er einen neuen den neuen Rallye-Fahrer Lucas Morares als Beifahrer unterstützt.

Unternehmenswerte von ORLEN

Das Sponsoring der Rallye Dakar hat aber nicht nur einen Zusammenhang mit der Nationalität des Fahrerteams. Zugleich verbindet ORLEN Deutschland mit diesem Ereignis auch Unternehmenswerte. „Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Rallye Dakar stellen sich täglich einer enormen Herausforderung, was auch wir als ORLEN Deutschland tun, denn die gesamte Tankstellen-Branche befindet sich in einem strukturellen Wandel und Transformation hin zu einer nachhaltigen Mobilität der Zukunft. Wir möchten Menschen als Mobilitätspartner in jeder Situation zur Seite stehen. Höchstleistung und Performance stehen dabei für uns – wie auch für die Sportlerinnen und Sportler – an oberster Stelle“, heißt es in einer Stellungnahme des Unternehmens.

ORLEN Deutschland unterstützt ein Team der Rallye Dakar 2023 (Quelle: ORLEN Deutschland)

Tägliche Wäsche dieses Mal ohne ORLEN

Zuletzt hatte das Unternehmen sein Team mit Reinigungsmitteln zur täglichen Säuberung und Wäsche des Rallye-Fahrzeuges unterstützt. Dies konnte in diesem Jahr nicht umgesetzt werden, wie das Unternehmen bekannt gab: „In diesem Jahr wurde aus logistischen Gründen jedoch darauf verzichtet“.

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.