Weniger Probleme durch Fahrassistenzsysteme in der Waschanlage

Spielen Waschanlagen eine Rolle bei der Entwicklung von Neufahrzeugen? Die verbaute Technik in Neuwagen wird immer umfangreicher. Was im rollenden Verkehr mehr Sicherheit und auch Komfort bringt, führt in Waschanlagen regelmäßig zu Störungen. Auch Schäden an Fahrzeugen oder der Waschtechnik kommen immer wieder vor. CarwashPro.de hat zu diesen Entwicklungen bei Volkswagen nachgefragt. 

Werden die Fahrzeuge der Zukunft in den Waschanlagen der Gegenwart zurechtkommen? Aktuell steht die Mobilitätsbranche in vielen Bereichen vor einem großen Wandel. Die zunehmende Anzahl an Fahrassistenzsystemen wird ab 2023 noch weiter steigen, denn dann werden bei Neuwagen eine Vielzahl von unterstützenden Systemen zur Pflicht.

CarwashPro.de hat daher bei einem deutschen Fahrzeughersteller nachgefragt. Wir sollten wissen, inwiefern die besondere Fahrsituation in Waschanlagen bei der Entwicklung von Fahrassistenzsystemen berücksichtigt wird. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Peter Weisheit ist Pressesprecher bei Volkswagen und zuständig für alle Fragen rund um Assistenzsysteme.

Volkswagen im Interview

CarwashPro: Wie bewerten Sie die Auswirkungen der neuen Verpflichtung für Assistenzsysteme in neu entwickelten Fahrzeugtypen?

Peter Weisheit: Wir haben bereits seit vielen Jahren die verschiedensten Assistenzsysteme in unseren Fahrzeugen im Einsatz. Auch durch die sich verschärfenden Regelungen des Gesetzgebers wird es hier keine Änderung unserer Strategie geben, die konsequente Weiterentwicklung, hin zu automatisch fahrenden Systemen, fortzusetzen.

CarwashPro: Inwiefern spielt die besondere Fahrsituation in einer Waschstraße, besonders mit einseitigem Fördersystem, eine Rolle bei der Entwicklung neuer Technologien im Bereich der Assistenzsysteme?

Peter Weisheit: Selbstverständlich gehören auch Waschstraßen zu den Umgebungen, für die wir unsere Fahrzeuge und die angebotenen Fahrassistenzsysteme auslegen und im Rahmen des Entwicklungsprozesses absichern. Dazu gehören auch umfangreiche Testrunden in den verschiedensten Waschstraßentypen.

CarwashPro: Wie testen Sie neue Entwicklungen in der Praxis und im gesamten Zusammenwirken aller Assistenzsysteme in einem Fahrzeug in einer Waschstraße?

Peter Weisheit: Die Auslegung der Systeme berücksichtigt vorab die auftretenden Gegebenheiten in Kundenhand – auch in den verschiedensten Waschstraßen. Tests finden in den Waschstraßen der Technischen Entwicklung statt und fortführend in anderen Waschstraßentypen. Bislang sind dabei keine Probleme aufgetreten.

CarwashPro: Wie stehen Sie zu der Tatsache, dass Autokäufer in der Zukunft auf eine Reihe von bisher unbekannten und ungenutzten Technologien treffen werden?

Peter Weisheit: Diesen Umstand kennen wir und führen unsere Kunden durch schriftliche und persönliche Informationen an die neuesten Technologien heran. Selbstverständlich stehen wir auch nach Kauf mit Rat und Tat zur Seite – erste Ansprechpartner dafür sind natürlich die Volkswagen-Partner vor Ort, die ihre Kunden in der Regel kennen und eine erste persönliche Einweisung in die neuen, im Fahrzeug vorhandenen Technologien vornehmen.

CarwashPro: Welche Empfehlung möchten Sie an Autohändler und Waschanlagenbetreiber geben, um in Zukunft die Anzahl von Störungen in Waschstraßen durch neue Assistenzsysteme zu reduzieren?

Peter Weisheit: Die bislang bekannten Störungen haben unseres Erachtens nichts mit neuen Fahrassistenzsystemen zu tun. In wenigen Fällen kommt es jedoch zu Fehlbedienungen, z.B. auch im Zusammenhang mit erstmals genutzten automatischen Getrieben und elektronischen Parkbremsen. In diesen Fällen sprechen dann die verbauten Sicherungssysteme der Waschstraßen an, so dass keine ernsthaften Probleme oder Schäden auftreten. Hilfreich sind aus unserer Sicht die bereits in vielen Waschstraßen ausgehängten, einfach zu erfassenden Schilder mit Hinweisen zur Nutzung der Waschstraße.

Schadensmanagement beim CarwashPro Forum

Wie die Erläuterungen von Volkswagen zeigen, wird sich der aktuelle Trend weiter fortsetzen. Dies wird Auswirkungen in vielen Bereichen der Branchen der Automobilität haben. Beim CarwashPro Forum 2022 wollen wir daher dem Thema Schadensmanagement genauer auf den Grund gehen und werden Möglichkeiten für Waschanlagenbetreiber aus unterschiedlichen fachlichen Richtungen diskutieren. Nehmen auch Sie an dieser exklusiven Fachkonferenz am 27. und 28. September 2022 in Köln und bereiten Sie sich und Ihre Waschanlage auf die Zukunft vor.

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.