DAT-Report zeigt gute Aussichten für Waschanlagenbetreiber

Die Deutsche Automobil und Treuhand GmbH (DAT) hat auch in diesem Jahr wieder zu Beginn des Automobiljahres ihren DAT-Report vorgestellt. Er behandelt nicht nur den Stand der Dinge im Automobilhandel, sondern sammelt mit der repräsentativen Studie auch Fakten zum Stellenwert des Themas Autowäsche und -pflege.

Die Aussichten für Waschanlagenbetreiber sehen gut aus. Der Report legt offen, wie sich deutsche PKW-Halter um ihr Fahrzeug kümmern und was sie dabei beachten. Nachfolgend die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

  • Für 83% der Autohalter ist die regelmäßige Wartung und Pflege ausschlaggebend für den Wiederverkaufswert des Autos.
  • Egal, ob männlich oder weiblich, 59% aller Halter waschen das Auto mindestens einmal monatlich. Ist das Auto von einer Premiummarke oder wird von Vielfahrern genutzt, spielt die Pflege eine größere Rolle.
  • Ebenfalls geschlechtsunabhängig: 77% favorisieren die Waschanlage gegenüber der Handwäsche.
  • Außerdem muss für 57% das Fahrzeug innen wie außen gepflegt aussehen, damit sich der Wohlfühlfaktor einstellt. Ist der PKW neu, steigt dieser Wert.
  • Kleiner Unterschied: 47% der Männer bereitet die Pflege ihres Autos Freude, aber nur 33% der Frauen. Im Schnitt bedeutet das 42% aller Halter pflegen ihr Auto gern.
  • Preislich entscheiden sich die meisten Fahrer für günstige Varianten, wobei sich die Ausgaben in nahezu identisch große Gruppen einteilen lassen: 32% entscheiden sich für eine Wäsche unter 10 Euro, 29% geben zwischen 10 und 11 Euro aus und 33% investieren über 11 Euro.

Der Markt steht gut. Machen Sie sich das zunutze. Sorgen Sie für Aufmerksamkeit und nutzen Sie die neuen Medien, um auch junges Publikum anzuziehen. Aktionen, wie Coupons oder Benefizveranstaltungen, lassen Sie bei den Fahrzeughaltern in gutem Licht erscheinen. Erste Schritte können aber auch das gepflegte Äußere Ihrer Anlage selbst sein – denn, das spricht für sich.

Lesen Sie auch:

Autor: Eva Heuft

Eva Heuft, studierte Germanistin und Anglistin, arbeitet als Redakteurin für das CarwashPro Magazin.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.