Shell und Kärcher testen Partnerschaft in Großbritannien

Shell arbeitet an vier Standorten mit automatischen Waschanlagen nun mit der Waschtechnik von Kärcher zusammen. Die TSG Wash unterstützt diese Kooperation und baut damit das Netzwerk dieser beiden Unternehmen auf 30 Länder aus.

Der Endverbraucher verbindet mit Kärcher positive Produkteigenschaften in Verbindung mit Hochdruckreinigung, Sauberkeit und Zuverlässigkeit. Diese Wirkung der Marke Kärcher will Shell nun auch für sich einsetzen und so mehr Kunden von den Shell-Waschanlagen überzeugen.

TSG Wash ist dabei ein unterstützendes Unternehmen, dass sich um den Betrieb von Kärcher-Waschanlagen in 30 Ländern kümmert. Frank McLaughlan, Direktor von TSG Wash, sieht in Großbritannien eine Besonderheit des Carwash-Marktes. „Im Allgemeinen ist der britische Tankstellenmarkt ein Synonym für große Marken, die von Kaffee bis zu Luxus-Sandwiches reichen. Verbraucher können jetzt die gleiche Sicherheit beim Waschen ihres Autos erfahren, da sie wissen, dass sie Technologien verwenden, die von einem Branchenführer in der Reinigung entwickelt wurden.“ Zum Beginn der Partnerschaft von Shell und Kärcher sagt McLaughlan: „Dies ist das erste Mal, dass beide globalen Marken zusammengebracht wurden, um automatisierte Autowaschanlagen bereitzustellen.“

In einer ersten Testphase wurden die vier Shell-Standorte Narborough Road in Leicester, Farnborough, Medway in Kent und Lizzie Brice in Schottland ausgewählt. Bei positiven Ergebnissen werden im weiteren Verlauf mehr Standorte ergänzt werden.

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.