Fahrzeugaufbereitung und Autowäsche mit Christ-Waschtechnik als optimale Ergänzung

Christ Wash Systems

In Roth steht ein Waschpark, der weit vom Standard entfernt ist. Die Fahrzeugaufbereitung Car Cosmetic hat für eine Rundum-Fahrzeugpflege mit Christ-Produkten eine Anlaufstelle für Autoliebhaber geschaffen, der mittlerweile Waschkunden aus einem 20-km-Umkreis anzieht. 

Die Fahrzeugaufbereitung von Car Cosmetic fing als Nebentätigkeit an, als Kfz-Meister Sascha Grobe neben seiner Tätigkeit in einer freien Werkstatt anfing, Fahrzeuge zu reinigen. Schon kurze Zeit später zeigte sich, dass dieses Unternehmen so gut lief, dass Sascha Grobe sich voll darauf konzentrierte. Er investierte in ein 3.000 Quadratmeter großes Grundstück im rheinland-pfälzischen Roth und es entstand neben der Fahrzeugaufbereitung mit Detailing, Lackveredelung, Scheibenaustausch und Oldtimer-Reparaturen der neue Waschpark Premium Carwash by Sasche Grobe.

„Standard-Waschparks gibt’s genug – das sieht der Autofahrer dann leider am Ergebnis“, ist Sascha Grobe überzeugt und ergänzt: „Ich wollte ein professionelles Angebot aufbauen, bei dem der Kunde selbst eine qualitativ hochwertige Wäsche bekommt und anschließend zufrieden weiter fährt.“

Portalwaschanlage VEGA von Christ

Sascha Grobe entschied sich den Waschpark im aktuellen BLADE-Design von Christ Wash Systems. Bei der Portalwaschanlage entschied sich der Unternehmer für das neue Modell VEGA, das mit einer Höhe von 2,80 Meter auch für Transporter geeignet ist. „Die Technik in Kombination mit dem auffälligen Lichtkonzept mit viel Bling-bling haben mich von Anfang an überzeugt. Das hat bei den Kunden den psychologischen Effekt, dass sie das Gefühl haben, dass die Anlage ihr Fahrzeug noch sauberer wäscht als andere“, erklärt Grobe seine Entscheidung. Ein typisches Designmerkmal der VEGA ist die LED-Beleuchtung im Inneren des sogenannten BLADE-Gehäuses. Zudem zeigt die Laufschriftanzeige dem Kunden an, bei welchem Waschschritt sich das Programm gerade befindet und gibt dadurch Orientierung.

Portalwaschanlage mit Premium-Vorwaschplatz

Eine Besonderheit dieser Portalwaschanlage ist der Vorwaschplatz. Hier haben Kunden die Möglichkeit, eine manuelle Vorwäsche vor der maschinellen Wäsche durchzuführen. Zur Auswahl stehen drei Programme: Insektenreinigung, Felgenreinigung und die Hochdruckwäsche. Die Bezahlung erfolgt über ein Coin-System oder über die Kundenwaschkarte. Mit einem Gegenwert von nur 1 € können alle drei Vorwaschprogramme auch bei größeren Fahrzeugen ohne Zeitdruck genutzt werden. Als Bezahlmöglichkeit sind neben Bargeld auch Debit- und Kreditkarten möglich. Eine Bezahl-App ist derzeit in Zusammenarbeit mit Christ in der Planung und soll noch in diesem Jahr umgesetzt sein.

Durch diese Vorwäsche können die schwer zu beseitigen Verschmutzungen, wie alte Insekten an der Front oder hartnäckige Verschmutzungen der Felgen, mit speziellen Reinigungsmitteln behandelt werden. Die abschließende Hochdruckvorwäsche beseitigt losen Schmutz auf der Lackoberfläche und kann auch die schwer erreichbaren Stellen, wie die Radkästen, zufriedenstellend säubern. Anschließend fährt der Kunde sein Fahrzeug in die Waschhalle der Portalwaschanlage, in der eine VEGA-Portalwaschanlage auf ihn wartet.

Portalwaschanlage mit Diamant-Wäsche

Die am häufigsten gewählte Wäsche ist die Diamant-Wäsche und damit das Premiumangebot der Waschanlage, bei dem der Kunden die Leistungsfähigkeit der aktuell neusten Portalwaschanlage dieser Klasse aus dem Hause Christ Wash Systems vollständig auskosten kann:

Neben den Show-Effekten sorgt die neueste Technik für das richtige Waschergebnis: Die Seitenwalzen mit Gelenkeinrichtung passen sich mithilfe einer speziellen Sensorik an die Form des Fahrzeugs an, sodass immer mit dem richtigen Druck gewaschen wird. Die Dachtrocknung arbeitet mit vier statt wie normalerweise üblich drei Kilowatt und garantiert so die beste Trocknung am Markt. Gleichzeitig achteten die Entwickler darauf, dass die Schallemissionen so niedrig wie möglich bleiben. Die optimale Felgenreinigung gewährleistet der 4-D-Wheel Master mit vergrößerter Radwaschbürste und neuer Besatzstruktur. Bei besonders starker Verschmutzung steht vor der Portalwaschanlage die Vorwascheinrichtung PREJET zur Verfügung. Die Führung des Hochdruckschlauchs über das ORBIT-Ausleger-System erleichtert es den Kunden, das Fahrzeug mit der Sprühlanze von allen Seiten einfach zu erreichen.

SB-Waschplätze mit Christ Bubble Gun

Wer etwas mehr Zeit mitbringt und sein Fahrzeug gerne selbst reinigt, kann einen der vier SB-Waschplätze mit Christ BUBBLE-GUN wählen. Ein Farbsystem leitet den Kunden durch die Programmschritte, sodass er bei jedem einzelnen Reinigungspunkt weiß, welche der drei Schaumpistolen dran ist. Einzigartig in der Region ist die zwei Meter hohe Empore, auf der die Kunden Anhänger, Wohnmobile, Camping-Caravans, Lieferwagen und Busse problemlos waschen können. Für die Innenreinigung hat sich Grobe für die SB-Staubsaugeranlage BLADE Premium entschieden. An vier Stellplätzen erreichen die Autofahrer dank der Schlauchführung auch die kleinsten Ecken ihres Fahrzeugs. Für die Reinigung der Fußmatten steht zudem der Christ Mattenreiniger CAR-MAT mit Trocken- und Nassreinigung bereit, der mühelos Teppich- oder Gummimatten von Schmutz befreit. Die Aktivierung der Nassreinigung erfolgt über eine Extrataste.

Waschplatz läuft bereits erfolgreich seit Mai 2022

Nach der Eröffnung des Waschparks im Mai 2022 hat sich Grobe selbst drei Wochen an die SB-Plätze gestellt und den Kunden die Technik erklärt. Zudem zeigen Videos auf den Social-Media-Kanälen von Car Cosmetic die Bedienung. „Unser Waschpark erfreut sich großer Beliebtheit in der Region. Von Autoliebhabern, die mehrmals wöchentlich kommen, bis zur Hausfrau, die ihr Auto einmal im Quartal wäscht – das Einzugsgebiet liegt im Umkreis von etwa 20 Kilometern. Zusätzlich sorgt die Kombination mit der Werkstatt für Synergien“, freut sich der Unternehmer.

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.