Erster Mac Oil-Standort von Mr. Wash an einer Shell-Tankstelle

Das Unternehmen Mac Oil, das zur Unternehmensgruppe Mr. Wash Autoservice gehört, hat an einer Shell-Tankstelle zum ersten Mal ohne die Anbindung an eine Mr. Wash-Waschanlage einen Standort eröffnet, an dem Kunden einen Ölwechsel durchführen lassen können. 

Nach der Meinung von Uwe Tribian, Leiter des deutschen Schmierstoffgeschäfts bei Shell, wird die Tankstelle immer mehr zu einer zentralen Anlaufstelle für zusätzliche Dienstleistungen. Sei es das Abheben von Bargeld oder das Abholen von Paketen aus dem Online-Handel, die Tankstelle ersetzt das Angebot von anderen Dienstleistern, die ihre Serviceleistungen reduzieren. Nun ist erstmals an einer Shell-Tankstelle ein Ölwechsel ohne vorherige Terminvereinbarung und lange Wartezeiten möglich.

Die Waschanlagenkette bietet bereits an zahlreichen Standorten der Autowaschanlagen von Mr. Wash diese Dienstleistung an. Aus diesem Angebot stammt die geschäftliche Verbindung zwischen Mac Oil und Shell. „Nachdem wir auch an den anderen Mac Oil Standorten in Deutschland erfolgreich Shell Premium-Motorenöle für den Ölwechsel einsetzen, freut es uns umso mehr, dass wir durch Shell einen weiteren Standort finden und jetzt eröffnen konnten. Kurz nach der Durchführung des sechs Millionsten Ölwechsels ist es ein weiterer Meilenstein in der gemeinsamen Erfolgsgeschichte von Mac Oil und Shell“ so erklärt Cornelis van de Pol, Geschäftsführer von Mac Oil, die Verbindung.

Der Vorstand von Mr. Wash, Richard Ennig, sieht den Markt der Schmierstoffdienstleistungen trotz des bevorstehenden Wandels beim Verbrennungsmotor als zukunftsfähig an. „Mit dieser ersten Einzelstation auf einer Shell-Tankstelle haben wir unsere Zusammenarbeit auf eine ganz neue Basis gestellt, die viel größere Erweiterungsspielräume eröffnet. Der Verbrennungsmotor wird uns noch lange erhalten bleiben und auch künftige Antriebstechnologien wie Hybridfahrzeuge brauchen Motorenöl. Der Markt bleibt attraktiv. Entsprechend sehen wir gute Chancen, gemeinsam zu wachsen.“

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.