Mesa Coatings erneuert Bodenbelag bei PrimWash

Nachdem bereits zwei seiner Standorte mit neuem Bodenbelag versehen sind, hat SB-Waschplatz-Betreiber Detlef Weber auch seinen dritten Waschplatz in Dortmund mit einem neuen Bodenbelag von Mesa Coatings haltbarer gemacht. Die Qualität und die Geschwindigkeit haben ihn erneut beeindruckt.

Auf einer Gesamtfläche von 156 m² wurde bei Prim Wash in Dortmund der Bodenbelag mit einer Beschichtung von Mesa Coatings überzogen. Das Besondere: Die Waschboxen konnten noch am selben Tag wieder in Betrieb genommen werden.

„Ich kannte die Bodenbeschichtung von Mesa Coatings bereits von zwei anderen meiner SB-Waschstandorte. Das niederländische Unternehmen habe ich über eine Empfehlung kennengelernt“ berichte Detlef Weber im Gespräch mit CarwashPro.de. „Für mich gibt es drei Gründe, die für diese Art der Bodenbeschichtung sprechen: Als Erstes schützt diese Beschichtung den Betonboden – besonders bei so hochfrequentierten Anlagen wie dieser in Dortmund -, zum zweiten ist die Reinigung viel leichter, denn der Schmutz setzt sich nicht mehr in den Betonporen fest. Schließlich freuen sich auch die Kunden, wenn die Anlage wieder sauber und gepflegt aussieht. Aber hauptsächlich habe ich es getan, um meinen Boden für die Zukunft zu schützen.“ So begründet Deltef Weber seine Entscheidung auch einen dritten seiner insgesamt 15 Standorte mit Waschanlagen von Mesa Coatings bearbeiten zu lassen.

Der Bodenbelag, den Mesa Coatings in Waschanlagen anwendet, ist feuchtigkeitsdicht, chemikalienbeständig, besonders tragfähig und rutschhemmend. Dabei kann der Bodenbelag in vielen wählbaren Farben verwendet werden. Auch in Indoor-Waschanlagen kommt die Bodenbeschichtung von Mesa Coatings zum Tragen.

Die Waschanlage von Prim Wash in Dortmund hat CarrwashPro.de bereits vorgestellt, dass Detlef Weber mit einer Rüge des Ethikrates wegen sexistischer Werbung konfrontiert war.

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.