Mesa Coatings präsentiert Bodenbeschichtung für Tankstellen und Waschanlagen

Mesa Coatings

Einer neuer Bodenbelag ist in den meisten Fällen ein größeres Projekt, dass eine mehrtägige Schließung einer Tankstelle oder einer Waschanlage zur Folge hat. Doch mit den Bodensystemen von Mesa Coatings ist der Untergrund an nur einem Tag erneuert und bereits nach nur zwei Stunden Aushärten wieder vollumfänglich nutzbar. Auch die weiteren Produktmerkmale der Bodenbeläge des Unternehmens sind für den Einsatz in Tankstellen und Waschanlagen geeignet.

Jeder, der am 9. und 10. November die Expo Houten betrat, traf fast sofort auf Mesa Coatings. Das Unternehmen aus Bladel in den Niederlanden präsentierte auf der Tankstellen- und Carwash-Messe Bodenbeschichtungen, die „sehr gut geeignet für den Einbau in Waschanlagen, Waschboxen oder im Tankshop“ sind. Die Beschichtungen können auch um eine Tankinsel herum aufgetragen werden. „Der größte Vorteil dieses Bodensystems ist die Schnelligkeit, mit der es verlegt werden kann. Da es sich um schnell wirkende Harze handelt, ist das Bodensystem an einem Tag aufgetragen und nach zweistündiger Aushärtung ist der Boden sowohl mechanisch als auch chemisch belastbar, das heißt der Boden kann danach wieder voll genutzt werden. Sehr praktisch für Unternehmer, die ein Geschäft oder eine Autowaschanlage eigentlich rund um die Uhr geöffnet haben wollen“, erklärte Kim Wouters von Mesa Coatings während der Messe.

Optik immer wichtiger

Darüber hinaus nannte Kim Wouters als wichtige Eigenschaften des Systems die mechanische Belastbarkeit, die chemische Beständigkeit, die Sicherheit durch die Anti-Rutsch-Ausstattung und die einfache Reinigung der Böden. „Ein zusätzlicher, gerade zu dieser Jahreszeit sehr angenehmer Vorteil ist, dass das Bodensystem auch bei niedrigen Temperaturen im Freien verlegt werden kann, solange das Wetter trocken ist.“

Auf dem Gebiet der Bodenbeläge sieht Mesa Coatings eine Reihe wichtiger Entwicklungen. Beispielsweise muss ein Boden in einer Autowaschanlage zu 100 Prozent flüssigkeitsdicht sein, sonst wird er aussortiert. Außerdem seien nicht nur Funktionalität und Qualität wichtig, auch das Aussehen werde ein immer wichtigerer Aspekt, sagt Kim Wouters.

„Oft wird ein Bodensystem in einer bestimmten Farbe gewählt, die gut zum Geschäftsbetrieb und zum Logo des Unternehmens passt. Die Leute werden ihre Autos nicht mehr in einer Waschanlage waschen, wo es einen verschmutzten und grünen Boden mit Ablagerungen gibt. Die Leute möchten ihre Autos in einer sauberen Autowaschanlage waschen, die ordentlich und schön aussieht.“ Durch die Art der verwendeten Bodenbeschichtung entstehen neue Möglichkeiten. Kim Wouters stellt fest, dass immer öfter in der Vorwäsche oft eine Linie angebracht wird, um die Auffahrt auf die Kette zu erleichtern. „Dieser Streifen wird dann in einer anderen Farbe hergestellt, sodass mehrere Farben kombiniert werden.“

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.