cycleWASH: über 1 Mio. Fahrradwäschen

Foto: ProMedia Eigenes Foto Sandra Schäfer

Seit einigen Jahren wächst das Interesse an der Fahrradwäsche und auch Waschanlagen und Tankstellen bieten immer öfter diesen zusätzlichen Service für ihre Kunden. Nun kann das Kölner Unternehmen CycleWash bereits über 1 Million Fahrradwäschen verkünden.

Bereits in knapp 20 Ländern der Welt stehen über 250 Fahrradwagenlagen von CycleWash. Die SB-Fahrradwäsche bietet seinen Kunden das Rundum-Paket mit Wäsche und Trocknung, wahlweise auch mit Vorwäsche für starke Verschmutzungen.

Die Angebotsbreite von CycleWash wächst derweil weiter. Im Fokus steht die vollautomatische Roboterwäsche, bei der der Kunde sein Fahrrad vollständig in die Waschanlage hineinschiebt und die Reinigung startet. Die gesamten Anlagen werden hauseigen konzipiert, entwickelt und hergestellt. Mit Hochleistungsmotoren und Turbotrocknung können Fahrräder so gewaschen werden, wie sonst nur Autos in Waschanlagen. Für die Reinigung der Räder gibt es eine spezielle Rad-Dreh-Einheit mit gefederten Bürsten und Ultraschalleinsatz zur Reinigung von Reifen und Felgen. Alle Fahrradwaschanlagen können mit unterschiedlichen Programmen angeboten werden und Kunden zahlen digital.

Mobile Lösungen

Festinstallierte Fahrradwaschanlagen können mit Strom- und Wasseranschluss grundsätzlich ganzjährig betrieben werden. Seit Kurzem gibt es nun auch eine mobile Fahrradwaschanlage, die als „Mini-Station“ per Anhänger oder per Lastenfahrrad im ECO Modus mit einem geschlossenen Wasserkreislauf betreiben werden können. Dabei wird für jede Waschanlage eine Wassermenge von nur 500 ml genutzt.

Mit über 250 Anlagen weltweit erhält Sachin Kumar, Geschäftsführer von CycleWash, immer wieder Rückmeldungen von Kunden und Betreibern. „Auch wenn wir für unsere Kunden im Service immer erreichbar sind, haben wir bei etwa 1 Million Fahrradwäschen nur sehr wenig kritische Kundenrückmeldungen oder Schadensmeldungen. Unsere Systeme laufen zuverlässig und stabil und die Waschkunden sind begeistert von der einfachen Handhabung,“ erklärt Kumar. Für Waschanlagenbetreiber bietet die Fahrradwäsche eine willkommene Zusatzleistung, die neue Kundengruppen erschließt und Standorte zur umfassenden Anlaufstelle für vielfältige Fahrzeugreinigungen macht.

Lesen Sie auch:

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.