Autoverlosung soll Neukunden anlocken

Max Car Wash in Winschoten in den Niederlanden wurde bereits im Mai 2018 eröffnet und eigentlich läuft es gut für Betreiber Pascal de Vries. Doch mehr Kundschaft ist immer besser. Daher haben sich die Unternehmer entschieden, einen VW up! im Wert von 12.000 Euro zu verlosen.

Die Waschkunden erhalten nach der Wäsche ein Ticket, mit dem sie an der Verlosung teilnehmen können. „Wir hoffen, mit dieser Aktion mehr Menschen für die Autowäsche zu gewinnen“, stellt De Vries klar. Eine Werbeagentur ist an der Aktion nicht beteiligt. Die spontane Idee der Autoverlosung geht allein auf das Betriebskonto. „Es ist wichtig, die Aufmerksamkeit der Kunden zu behalten. Deshalb machen wir auch viel Werbung in regionalen Radiosendern, die stündlich zu hören sind. Außerdem schalten wir ganzseitige Anzeigen in regionalen Wochenzeitungen und betreiben einige Social Media Seiten. Auf Facebook haben wir bspw. 8000 Follower, die wir über diesen Kanal über Aktionen und andere Neuigkeiten auf dem Laufenden halten.“

Dieser VW Up! soll unter allen Teilnehmern verlost werden

Guter Service wird großgeschrieben

Der knapp 20.000 Einwohner Ort nahe der deutschen Grenze im Nordosten der Niederlande hat das Konzept gut angenommen, obwohl de Vries von einer großen Waschanlage zunächst abgeraten wurde. „Man sagte uns, Winschoten sei zu klein für eine so große Waschanlage. Nur eine geringe Aussicht auf Erfolg.“ Das Konzept ist aber aufgegangen und dank der Nähe zur deutschen Grenze kommen auch die Nachbarn regelmäßig.

Grund für die Beliebtheit sieht de Vries vor allem auch im exzellenten Kundenservice. Die Kunden werden professionell beraten und begleitet, bei Beschwerden werden Lösungen angeboten. „Wenn ein Kunde unzufrieden mit der Wäsche ist, bieten wir eine zusätzliche kostenlose Wäsche an. Hat der Kunde keine Zeit, sofort davon Gebrauch zu machen, stellen wir ihm einen Gutschein aus, der zeitlich unbegrenzt ist. Warum es unnötig schwierig machen?“, meint de Vries. Mundpropaganda spielt für ihn in diesem Kontext eine besonders große Rolle. Ein unzufriedener Kunde ist die schlechteste Werbung für das Unternehmen, denn höchstwahrscheinlich wird er seinen Kontakten davon erzählen. „Und dann kehren weder der unzufriedene Kunde, der leicht hätte besänftigt werden können, noch sein Bekanntenkreis zur Waschanlage zurück.“

Wäsche und Extras

Hohen Wert legt der Betreiber auf die ordentliche Säuberung der Felgen. „Sie sind das Gesicht des Autos, ziehen viel Aufmerksamkeit auf sich und müssen daher absolut sauber sein. Unsere Mitarbeiter helfen auch gerne beim letzten Schliff nach der Wäsche.“ Kostenlose Tücher und milde Reinigungsmittel zur Nachbearbeitung und Innenreinigung stehen an überdachten Staubsaugerplätzen bereit. Im Coffee Corner können sich die Kunden mit (kostenlosem) Kaffee versorgen. „Wir wollen eine möglichst angenehme Atmosphäre schaffen. Man könnte es als Autowaschparty beschreiben.“ Das bunte Treiben und die volle Autowaschanlage scheinen de Vries Recht zu geben. Ob das an der up!-Aktion liegt oder weil der Herbst sich gerade von seiner wilden Seite zeigt und so mehr Kundschaft bringt, bleibt offen. Die Aktion wird allerdings noch bis zum 30. April 2020 fortgeführt.

Autor: Eva Heuft

Eva Heuft, studierte Germanistin und Anglistin, arbeitet als Redakteurin für das CarwashPro Magazin.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.