Dreck-Weg-Woche von Allguth war wieder ein voller Erfolg

Vom 17. bis 21. Mai 2021 fand an den teilnehmenden Allguth-Waschanlagen wieder die bekannte Dreck-weg-Woche statt. In Kooperation mit einem lokalen Radiosender wurde für die Aktion viel Werbung gemacht. Von Montag bis Freitag wurde jeweils einmal vormittags und einmal nachmittags an einem Standort eine Stunde lang gratis Autos gewaschen.

Zweimal jährlich veranstaltet das bayrische Unternehmen Allguth die Waschaktion „Dreck-Weg-Woche“ an Münchner Waschanlagen. Von Montag bis Freitag gibt es pro Tag je eine Stunde lang das Premium-Waschprogramm als Gratiswäsche. Wann die Aktion an welchem Standort stattfindet, wird immer kurzfristig eine halbe Stunde vor Waschbeginn bekannt gegeben. Die Waschaktion findet in Kooperation mit dem lokalen Radiosender 95,5 Charivari statt und wurde in diesem Jahr zum ersten Mal auch auf dem Instagram-Kanal von Allguth begleitet.

Der Pächter Ivica Maric am Standort Karlsfeld, eine Gemeinde nördlich von München, nimmt an dieser Waschaktion schon teil, seit er vor zehn Jahren die Station gepachtet hat. „Unsere Kunden waren mehr als nur begeistert! Wir haben in der einen Stunde 80 Fahrzeuge gewaschen. Dazu gab es noch viele Gratis-Überraschungen wie einen Kaffeegutschein, 20 Prozent Nachlass auf unsere Getränke im Shop, Pflegeprodukte fürs Auto und vieles mehr“ resümiert Maric. Nach Aussage des Unternehmers war die Waschkunden überwiegend zufriedene Stammkunden. „Doch auch etwa zehn bis fünfzehn neue Gesichter haben wir gesehen. Wenn davon einige wiederkommen, ist es ja toll.“ In den Jahren zuvor konnte Maric jeweils einen Anstieg der Wäschen nach der Dreck-Weg-Woche feststellen, auch wenn sich genaue Zahlen nicht eindeutig auf die Waschaktion zurückführen lassen.

Die Waschaktion wurde durch viel mediale Aufmerksamkeit vor und während der Woche begleitet und fand auch in den sozialen Medien hohen Anklang. Viele teilnehmende Waschkunden posteten Videos und Fotos von ihrer Gratiswäsche, sodass die teilnehmenden Waschanlagen, Allguth und auch Charivari von einer größeren Online-Reichweite profitierten.

Im Herbst ist die nächste Dreck-Weg-Woche geplant.

Bildquelle: Allguth GmbH

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.