TSG Deutschland ist neuer Partner von CarwashPro

Die Carwash-Branche in Deutschland wächst immer weiter, technische Neuheiten verändern das Autowaschen. Neue Branchenpartner sorgen für neue Möglichkeiten und die Branche wächst. So verstärkt auch das Unternehmen TSG Deutschland sein Engagement in der deutschen Autowaschbranche. Als exklusiver Vertriebspartner für Autowaschanlagen der Alfred Kärcher SE & Co. KG im Bereich der Tankstellen ist TSG für viele Betreiber und Pächter ein wichtiger Ansprechpartner. Mit den kürzlich vorgestellten Lösungen zum digitalem Bezahlen in der Autowaschanlage bietet TSG auch für Kunden mit Waschanlagen anderer Hersteller interessante Lösungen.

Die lange Reihe von Unternehmen, die in der Autowaschanlagenbranche aktiv sind, ist nun um einen Branchenpartner erweitert worden. Die TSG Deutschland ist in Deutschland der exklusive Vertriebspartner für Waschanlagen aus dem Hause Kärcher an Tankstellen. Nun ist TSG Deutschland auch neuer Partner von CarwashPro.de und wir haben dies als Anlass genutzt, um die TSG Deutschland genauer zu ihren Ambitionen in der deutschen Autowaschanlagenbranche zu befragen.

CarwashPro.de: Warum entschied sich TSG Deutschland zu einer Partnerschaft mit dem digitalen Fachmagazin CarwashPro.de?

TSG Deutschland: Wir haben uns für diese Partnerschaft entschieden, da wir mit CarwashPro unsere Zahlungslösungen einem breiteren Publikum der Autowaschbranche zugänglich machen können. Digitales Marketing ist für uns ein wichtiger Bereich der Präsentation unserer Produkte und Lösungen für die Branche und CarwashPro.de spielt dabei für uns eine große Rolle. Unsere Entscheidung wurde bereits dadurch bestätigt, dass wir schon nach unserer ersten Veröffentlichung im digitalen Fachmagazin interessierte Anfragen zu unseren Produkten erhalten haben.

CarwashPro.de: Was kann die deutsche Carwash-Branche in diesem Jahr von TSG erwarten und wo können TSG-Produkte z.B. auf Messen und Konferenzen in 2022 kennengelernt werden?

TSG Deutschland: In diesem Jahr stehen digitale Zahlungslösungen in unserem Fokus. Neben dem digitalen und bargeldlosen Bezahlen liegt die digitale Abrechnung und der digitale Zugriff auf die Waschanlagen derzeit im Trend der Branche. Die Waschkunden nutzen aktuell verstärkt Bezahlmethoden auf NFC-Basis und auch immer mehr Betreiber suchen nach Lösungen, die vom Bargeld wegführen und die Prozesse im Hintergrund des Waschgeschäftes vereinfachen. Unser Angebot für die Branche werden wir in diesem Jahr erstmals auf der UNITI expo 2022 präsentieren. Weitere Möglichkeiten des persönlichen Austausches sind derzeit noch in der Planung.

CarwashPro.de: In welchem Bereich der Autowäsche stellen Sie aktuell die größte Nachfrage fest?

TSG Deutschland: Wir stellen fest, dass seit einigen Monaten die Bedenken gegenüber digitalem Bezahlen sehr stark gesunken sind. Immer mehr Kunden nutzen neue Bezahlmethoden, die ohne Bargeld auskommen. Sicherlich hat das kontaktlose Bezahlen in der Corona-Zeit hier für einen großen Vorschub gesorgt. Gleichzeitig hat die Einführung des kontaktlosen Bezahlens mit Girokarten zu einer weiteren Verbreitung von digitalen Bezahlmethoden geführt. Was früher nur mit Kreditkarten möglich war, ist nun für weite Teile der Bevölkerung der neue Standard des Bezahlens geworden. Aber auch viele Waschanlagenbetreiber sehen die Vorteile des bargeldlosen Bezahlens. Der aufwändige Umgang mit Münzgeld und die Gefahren durch Vandalismus und Diebstahl sind für viele Unternehmer zu triftigen Gründen geworden, sich digitalen Methoden zuzuwenden.

CarwashPro.de: Was sind die weiteren Pläne von TSG Deutschland?

TSG Deutschland: Als exklusiver Vertriebspartner für Waschtechnik von Kärcher im Bereich der Tankstellen, sind wir der Ansprechpartner für Betreiber, die ihre bestehenden Anlagen umbauen wollen oder mit neuen Waschanlagen starten wollen. Hier bieten wir Lösungen eines traditionellen Herstellers in der Reinigungsbranche, der auch beim Endkunden für Kompetenz beim maschinellen Reinigen steht. Mit unseren eigenständig entwickelten Lösungen zum digitalen Bezahlen beantworten wir die steigende Nachfrage nach neuen Bezahlmethoden. Auch wenn unsere Bezahltechnik auch weiterhin noch Münzzahlung möglich machen wird, sehen wir bei der Mehrzahl der Neubauten eine eindeutige Nachfrage nach rein digitalen Bezahlmöglichkeiten. Als nächste Projekte steht bei uns die Akzeptanz unterschiedlicher QR-Codes von Mobile-Payment-App-Anbietern sowie die Integration von KFZ-Kennzeichenerkennung als Zugangs- bzw. Bezahlmöglichkeit an.

Wir danken Michael Bartenstein, verantwortlich für das Business Development Car Wash bei TSG Deutschland, für dieses Interview.

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.