Neue SB-Waschanlage nutzt digitales Bezahlen von TSG Deutschland

Erst im letzten Jahr hatte sich die Spedition Willi Wewer in Cloppenburg entschieden, ihren Kunden ein neues Waschangebot mit einer SB-Waschanlage zu bieten. Mit den modernen Bezahlmöglichkeiten des Charly-Pay-Systems von der TSG Deutschland berichtet Jan Tegeler nun von einer großen Kundenzufriedenheit.

Die Spedition Willi Wewer hatte jahrelange Fachkompetenz im Bereich der Fahrzeugwäsche gesammelt und dennoch für einige Jahre keine Wäsche angeboten. 2021 fiel die Entscheidung, wieder in das Waschgeschäft einzusteigen und Autowäschen im Endkundensegment anzubieten. Im Herbst 2021 wurde in direkter Nähe zur Spedition ein SB-Waschplatz gebaut. Mit der Waschtechnik von Kärcher wurden drei Waschboxen und ein Freiwaschplatz erbaut. Die Fahrzeugtrocknung wird mit einem dem AIRFFECT-SB-Trockner ermöglicht.

Digitales Bezahlen überzeugt

Für die Bezahlung entschied man sich bei Willi Wewer für Bezahltechnik von TSG Deutschland. Kunden können ihre Autowäsche digital per NFC-Verfahren bezahlen. Im Bereich der SB-Sauger wird jedoch eine reine Barzahlung angeboten. „Die Kunden kennen das Münzzahlen vom Saugen und zum Zeitpunkt unseres Neubaus, hatten wir noch keine Möglichkeit auch die Sauger mit digitalen Bezahlsystemen auszustatten.“ erklärt Jan Tegeler von der Spedition.

Das SelfwashPay-System in den Waschboxen wird von den Kunden sehr gut angenommen. Einer der Gründe für die Reduktion von Münzgeld in der Anlage war die ständige Gefahr von wirtschaftlichen Schäden durch Vandalismus. Die Kunden der Waschanlage sind überwiegend jüngeren Alters und spiegeln den Betreibern ihre Erleichterung zurück, dass die „SB-Wäsche endlich ohne Bargeld“ funktioniert. Jan Tegeler stellt fest, dass besonders junge Kunden keine Hemmungen vor dem digitalen Bezahlen hatten. Die immer stärker verbreiteten Bezahlmethoden mit Google Pay und Appel Pay sind besonders in dieser Zielgruppe viel verbreitet. „Sie probieren es einfach aus“, stellte er schon nach kurzer Zeit fest. Dennoch hat das Team von Willi Wewer nicht auf die üblichen Beschilderungen und Erklärungen verzichtet.

Der „Pause-Button“ erfreut sich großer Beliegtheit bei den Kunden in den SB-Waschboxen der Spedition Willi Wewer. (Quelle: Spedition Willi Wewer)

Pause-Button

Eine Funktion erfreut sich großer Beliebtheit bei den Waschkunden. Der neue „Pause-Button“ macht die Autowäsche flexibler. „Unsere Kunden freuen sich, dass sie selbst die Einwirkzeit bestimmen können. Sie drücken den ‚Pause-Button‘ und die bezahlte Zeit stoppt. Erst wenn die Kunden dies wünschen, setzen sie die Autowäsche fort.“ Mit dieser Erweiterung hat TSG den Zeitdruck in der SB-Waschbox reduziert. Kunden verhalten sich in der Waschbox entspannter, da sie nicht mehr das Gefühl haben, gegen die tickende Uhr waschen zu müssen. „Das führt regelmäßig zu Begeisterung bei den Kunden.“

Die Pause-Funktion ist in Zusammenarbeit mit dem Betreiber anpassbar und damit in ihrer Länge einschränkbar.

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.