Thema: Zusatzeinkommen

Autohaus baut eigene Portalwaschanlage

Das Mazda Autohaus Wilk & Kaczmarek in Schwerin hat sich entschieden, statt der aufwändigen Fremdwäsche zukünftig auf Eigenwäsche in einer eigenen Portalwaschanlage zu setzen. Der Hauptgrund war der große Zeitverlust in der Fremdwäsche.Weiterlesen
|Antworten|von: Sandra Schäfer

Warum Waschkunden auf neue Angebote skeptisch reagieren

Oft heißt es, dass Waschkunden immer wieder etwas Neues während der Autowäsche suchen und nach dem Erlebnisfaktor die bevorzugte Waschanlage auswählen. Doch wie können Betreiber auf die möglicherweise verhaltenen Reaktionen der Kunden richtig reagieren? Innovative...Weiterlesen
|Antworten|von: Sandra Schäfer

Von der Nutzfahrzeugwäsche zur SB-Waschanlage

In Cloppenburg hat sich Anfang des Jahres eine nahezu einmalige Gelegenheit für den Bau einer SB-Waschanlage geboten. Es ging um Schnelligkeit, aber auch cleveres Unternehmertum. Schließlich war das Unternehmen Willi Wewer erfolgreich und wird planmäßig...Weiterlesen
|Antworten|von: Sandra Schäfer

Neue Schaumlanze von Kärcher für SB-Waschplätze

Für SB-Waschplätze hat Kärcher eine neue Powerschaum-Lanze auf den Markt gebracht. In nur wenigen Sekunden kann das Fahrzeug mit voluminösem Schaum bedeckt werden, der Schmutz und Überreste von Insekten effektiv löst. Die passenden Reinigungsmittel, ein...Weiterlesen
|Antworten|von: Sandra Schäfer

Kundenservice: Mehr als nur waschen

Die Konkurrenz durch Fahrzeugpflegedienste zeigt. In der Branche der nicht automatisierten Autowäsche lassen sich leichter zusätzliche Serviceleistungen finden, die eine Autowaschanlage nicht bieten kann. Wash@Work aus Ingelstadt bietet nun nicht nur saubere Autos, sondern auch...Weiterlesen
|Antworten|von: Sandra Schäfer

Neue Forecourtgeräte von Kärcher

Kärcher erweitert sein Portfolio für Tankstellen und Waschanlagen. Mit den neuen Forecourtgeräten für die Überprüfung des Reifendrucks und zum Auffüllen des Wassers erweitert Kärcher seine Produktpalette.Weiterlesen
|Antworten|von: Sandra Schäfer
Zusatzeinkommen | CarwashPro

Thema: Zusatzeinkommen

Autohaus baut eigene Portalwaschanlage

Das Mazda Autohaus Wilk & Kaczmarek in Schwerin hat sich entschieden, statt der aufwändigen Fremdwäsche zukünftig auf Eigenwäsche in einer eigenen Portalwaschanlage zu setzen. Der Hauptgrund war der große Zeitverlust in der Fremdwäsche.Weiterlesen
|Antworten|von: Sandra Schäfer

Warum Waschkunden auf neue Angebote skeptisch reagieren

Oft heißt es, dass Waschkunden immer wieder etwas Neues während der Autowäsche suchen und nach dem Erlebnisfaktor die bevorzugte Waschanlage auswählen. Doch wie können Betreiber auf die möglicherweise verhaltenen Reaktionen der Kunden richtig reagieren? Innovative...Weiterlesen
|Antworten|von: Sandra Schäfer

Von der Nutzfahrzeugwäsche zur SB-Waschanlage

In Cloppenburg hat sich Anfang des Jahres eine nahezu einmalige Gelegenheit für den Bau einer SB-Waschanlage geboten. Es ging um Schnelligkeit, aber auch cleveres Unternehmertum. Schließlich war das Unternehmen Willi Wewer erfolgreich und wird planmäßig...Weiterlesen
|Antworten|von: Sandra Schäfer

Neue Schaumlanze von Kärcher für SB-Waschplätze

Für SB-Waschplätze hat Kärcher eine neue Powerschaum-Lanze auf den Markt gebracht. In nur wenigen Sekunden kann das Fahrzeug mit voluminösem Schaum bedeckt werden, der Schmutz und Überreste von Insekten effektiv löst. Die passenden Reinigungsmittel, ein...Weiterlesen
|Antworten|von: Sandra Schäfer

Kundenservice: Mehr als nur waschen

Die Konkurrenz durch Fahrzeugpflegedienste zeigt. In der Branche der nicht automatisierten Autowäsche lassen sich leichter zusätzliche Serviceleistungen finden, die eine Autowaschanlage nicht bieten kann. Wash@Work aus Ingelstadt bietet nun nicht nur saubere Autos, sondern auch...Weiterlesen
|Antworten|von: Sandra Schäfer

Neue Forecourtgeräte von Kärcher

Kärcher erweitert sein Portfolio für Tankstellen und Waschanlagen. Mit den neuen Forecourtgeräten für die Überprüfung des Reifendrucks und zum Auffüllen des Wassers erweitert Kärcher seine Produktpalette.Weiterlesen
|Antworten|von: Sandra Schäfer