Neue SB-Waschboxen für Hagenow

Im Hagenower Grünen Gewerbegebiet wird gerade fleißig gebaut. Ein Hamburger nutzt das Gelände, um moderne SB-Plätze und eine Ladeinfrastruktur für E-Autos zu bauen. Bereits vor Ort ist eine Elektroautovermietung, die zurzeit aber kaum sichtbar ist. Das soll sich nach der Fertigstellung der Waschboxen aber ändern.

Insgesamt baut Henrik Mernitz sechs neue Waschboxen, die ohne Bürsten auskommen. „Die Komponenten Schaum- und Reinigungslanze sowie Mikropulver erzeugen das Reinigungsergebnis völlig ohne Berührung mit einer mechanischen Bürste“, erläutert Florian Mernitz, der Bruder des Investors, laut Hagenower Kreisblatt. Die Anlage wird bis zu 3,55 Meter hohe Fahrzeuge unterbringen können. Bei günstigster Taktung kann für 50 Cent gewaschen werden, für alle digitalen Zahlungsfans ist ebenfalls gesorgt: Nicht nur Münz- und Scheingeld wird gern genommen, sondern die Wäsche kann auch bargeldlos bezahlt werden.

Moderne E-Zukunft

„Bei uns geht es darum, E-Mobilität zu erleben. Wir wollen außerdem vor Ort E-Auto-Ladeinfrastruktur schaffen, die für jeden öffentlich zugänglich ist. Zudem ist es für uns als Vermieter natürlich wichtig, Lademöglichkeiten vorhalten zu können“, sagt Florian Mernitz, der Ansprechpartner für die Elektroautovermietung ist. Durch eine Solaranlage wird der nötige Strom generiert. Besonders kleine Modelle mit einer maximalen Reichweite von 360 Kilometern werden zur Vermietung angeboten. Auch eine Langzeitmiete ist bei dem Unternehmer möglich, Carsharing sieht er momentan allerdings nicht vor.

Autor: Eva Heuft

Eva Heuft, studierte Germanistin und Anglistin, arbeitet als Redakteurin für das CarwashPro Magazin.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.