Caramba startet neues Customer-Relationship-Managemt-System

Das Chemieunternehmen Caramba startete Ende Juni ein neues Customer-Relationship-Managemt-System (CRM). Es wurde eine ganzheitliche Lösung gefunden, die eine optimale Schnittstelle zwischen Vertrieb und Außendienst bietet. So profitieren die Kunden von Caramba durch eine lückenlose Unterstützung durch ihren Chemielieferanten für Waschanlagen.

Das Ziel des deutschen Waschchemieherstellers Caramba sind ganzheitliche Lösungen für die Kunden. Nach diesem Grundsatz wurde nun auch die interne Wahl des neuen Customer-Relationship-Managemt-Systems, kurz CRM-System, getroffen.

Das einheitliche Customer-Relationship-Managemt-System soll verschiedene Bereiche im Unternehmen miteinander verbinden und so den Informationsaustausch verbessern. „Jeder Beteiligte soll jederzeit eine 360-Grad-Sicht auf den Kunden haben, egal ob im klassischen Direktvertrieb, dem Absatz über Handelspartner oder im Private-Label-Geschäft, in dem wir große Automobilhersteller mit individuell gebrandeten Reinigungsprodukten zur Fahrzeugpflege beliefern“, erklärt Marco Grüter, Head of Key-Account-Management bei Caramba.

Vorhersagen auf Datenbasis

Das neue CRM-System namens „Sirius“ ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Digitalisierung des Duisburger Unternehmens. „Für unseren wirtschaftlichen Erfolg ist es essenziell, standortübergreifend eine gemeinsame Datenbasis zu schaffen, die vor allem auch detaillierte Forecasts – auf Basis strukturierter Daten aus einem zentralen System heraus – ermöglicht.“ beschreibt Grüter die Vorteile der einheitlichen digitalen Lösung.

Schon jetzt stellt Jürgen Rüth, Head of Sales bei Caramba, positive Entwicklungen fest. „Das Zusammenspiel zwischen den einzelnen Protagonisten gestaltet sich viel reibungsloser. Aufwendige Abstimmungstelefonate, wie wir sie aus der Vergangenheit kannten – beispielsweise zwischen Vertriebsinnen- und -außendienst – sind passé. Die Daten stehen jedem Beteiligten in Echtzeit zur Verfügung. Nicht zuletzt dank der Integration zu Outlook können wir auf eine umfassende Dokumentation aller Vorgänge zurückgreifen und sind jederzeit auskunftsfähig.“

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.