Hygienisch saubere Autos von innen und außen

Taxis und Mietwagen mit Chauffeur sind gerade in dieser Zeit wichtige Transportmittel für Menschen, die nicht eigenständig mobil sind und den öffentlichen Personennahverkehr nicht nutzen können. Hygiene ist hier eine wichtige Voraussetzung für die Sicherheit von Fahrgast und Fahrer. Der Hamburger Taxi- und Mietwagen-Anbieter FREENOW bietet nun ausführliche Informationen über die hygienische Reinigung im Fahrzeuginnenbereich.

Als erste Maßnahme hat das Unternehmen FREENOW aus Hamburg bereits im Frühjahr seine Fahrzeuge mit zusätzlichen Trennwänden zwischen Fahrgast und Fahrer ausgestattet. Nun soll eine weitere Offensive die Sicherheit für die Kunden und Fahrer weiter erhöhen. FREENOW bietet kostenlose Workshops an, in denen gezeigt wird, wie ein Fahrzeug professionell und mit System auf einen hohen hygienischen Standard gebracht wird. In einem Video gibt es auch außerhalb der Workshops zahlreiche Tipps.

Reinigung mit System

Die Grundregel wird empfohlen, sich auf ein System festzulegen. Zuerst sollte man sich der Außenreinigung zu wenden und anschließend im Innenraum fortfahren. Hier ist es hilfreich, sich entweder von oben nach unten oder von unten nach oben vorzuarbeiten und dies vorne wie hinten umzusetzen. So ist sichergestellt, dass keine wichtigen Stellen übersehen werden.

Die Außenreinigung beginnt an den Türgriffen. Diese werden mit Desinfektionstüchern gründlich gereinigt. Anschließend werden alle Türen geöffnet, damit ein vollständiger Luftaustausch stattfinden kann. Nicht vergessen: Auch die Öffnung der Heckklappe sollte gründlich gereinigt werden, denn sie wird gerade bei Taxis mehrmals täglich betätigt.

Besonders Schalter und Knöpfe sind wichtige Kontaktflächen, die intensiv gereinigt werden sollten. (Quelle: Pixabay)

Regelmäßige Innenreinigung als Grundstock für Sauberkeit

Je weniger Dreck auf der Oberfläche vorhanden ist, desto weniger Keime können sich dort anheften. Daher wird eine regelmäßige Reinigung der Oberflächen empfohlen. Anschließend kann die Desinfektion der Oberflächen beginnen. Es empfiehlt sich, zuerst alle Kontaktflächen an den Türen mit einem Desinfektionstuch zu reinigen und dann die Scheiben zu reinigen. Die verwendeten Tücher sollten regelmäßig getauscht werden, um aufgenommene Keime nicht auf weitere Flächen zu übertragen.

Detailarbeit bei den Bedienelementen

Die Oberflächen, die häufig berührt werden, müssen mit besonderer Sorgfalt bearbeitet werden. Um den Fahrersitz herum gilt es alle Flächen, Schalter und Knöpfe zu reinigen und zu betätigen, um eine ausreichende Desinfektion zu erreichen. Anschließend wird auch der Innenspiegel, die Sonnenblende und die Scheiben gereinigt und jeweils direkt mit einem weiteren Tuch nachgetrocknet. Eine wichtige Stelle, die gern übersehen wird, ist der Anschnallgurt. Um diesen zu reinigen, wird er vollständig entrollt und mit einem Desinfektionstuch gereinigt. Abgeschlossen wird dieser Bereich mit dem Gurtschloss und der Schlosszunge.

Im Fahrgastraum liegt der Schwerpunkt der Reinigung auf den Sitzen und den Kontaktflächen. Die Sitze werden von oben nach unten gereinigt, inklusive der Kopfstütze und sofern vorhanden der Armstütze. Sollte das Fahrzeug eine Trennscheibe zwischen Fahrer und Fahrgastraum haben, gilt es auch diese zu desinfizieren.

Nicht jedes Mittel ist für jede Oberfläche geeignet. (Quelle: Pixabay)

Vorsicht bei der Wahl der Mittel

Die verwendeten Reinigungs- und Desinfektionsmittel sollten für die Fahrzeugreinigung geeignet seit. Bestandteile wie ein hoher Alkoholanteil können die Oberflächen angreifen und Schäden verursachen. Der Scheibenreiniger sollte ausschließlich für Glasoberflächen verwendet werden. Im Zweifelsfall sollte wie bei jeder Anwendung von Reinigungsmitteln zuerst an einer unauffälligen Stelle getestet die Verträglichkeit getestet werden.

Mit dieser Anleitung können Kunden ihre Fahrzeuge genauso reinigen wie Taxi- und Mietwagenunternehmen. Gleichzeitig kann dies auch eine derzeit attraktive Ergänzung zum Angebot der Innenreinigung sein. Das Gefühl der Sicherheit ist gerade in diesen besonderen Zeiten für viele Kunden ein ausschlaggebendes Element bei der Kaufentscheidung. Für Carwash-Betreiber ohne angeschlossene professionelle Innenreinigung ergibt sich hier ein wertvoller Ansatzpunkt in der Kundenkommunikation. Einerseits sind diese Hinweise gut geeignet um die an den Saugerplätzen für die Kunden gut sichtbar zu platzieren. Andererseits eignen sich solche Inhalte als Checklisten aufbereitet für die eigene Kommunikation auf der Homepage oder in den sozialen Medien.

Wenn ein Carwash-Betreiber sich sichtbar mit dem Thema Hygiene beschäftigt und Wert auf den Schutz seiner Kunden legt, wirkt sich dies positiv auf die Beziehung zum Kunden aus, da Vertrauen aufgebaut und Kompetenz ausgebaut wird.

Autor: Benedikt Wolter

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.