E-Auto laden bei Aral dauert nur noch 10 Minuten

E-Autofahrer können bis zum Jahresende an über 120 Aral Tankstellen innerhalb von zehn Minuten genügend Energie tanken, um circa 350 Kilometer ohne Unterbrechung zurücklegen zu können. Damit verfünffacht Aral die Ladepunkte an seinen Tankstellen in diesem Jahr.

Aral fokussiert sein Engagement im Segment der E-Mobilität unter der neuen Marke „Aral pulse“. So sollen alle Aktivitäten im Bereich E-Mobilität zusammengefasst werden. „Wir möchten unseren Kunden mit E-Fahrzeug das schnellste und gemessen an ihren hohen Ansprüchen beste Netz an Ultraschnellladesäulen in Deutschland offerieren. Kombiniert mit unseren weiteren verlässlichen Services an unseren Tankstellen sorgen wir für ein rundum gelungenes Kundenerlebnis“, fasst Aral Vorstand Patrick Wendeler die aktuellen Pläne zusammen.

Aktuell bereits 25 Tankstellen mit E-Lademöglichkeiten

Bis Ende Februar hatte Aral bereits an 25 Tankstellen in Eigenregie 100 Ladestationen im Betrieb. Die Ladeleistung ist abhängig vom Standort und beträgt zwischen 300 und 350 Kilowatt. Die Gesamtladezeit eines Ladevorgangs hängt von der im Fahrzeug verbauten Akkutechnik ab und kann in etwa 10 Minuten soviel Energie aufnehmen, dass eine ununterbrochene Fahrt von Bochum nach Hamburg möglich wäre.

Mehr Ultraschnellladesäulen bei Aral für den Ausbau der E-Ladekapazitäten. (Quelle: Aral, Kraftfahrbundesamt, Google Maps)

Wartezeit an der Ladesäule hat Potenzial

Auch wenn die Ladezeit mit Ultraschnellladesäulen zukünftig kürzer wird, als noch zu Beginn der E-Mobilitätstechnologie verbringt der Kunde doch einige Minuten am Stück direkt neben seinem Fahrzeug. Aus unternehmerischer Sicht bietet diese Wartezeit wirtschaftliches Potenzial. Im Segment des klassischen Kraftstofftankens ist es eine historische Verbindung das Tanken mit der Reinigung eines Autos zu verbinden. Im Laden für E-Autos wird dieser Gedanke offensichtlich noch nicht weiterverfolgt. Auf Nachfrage von CarwashPro.de plant Aral derzeit nicht, die Ladezeit für den Kunden nutzbar zu machen.

„Wir bieten unseren Kunden mit E-Auto direkt an den Aral Ultraschnellladesäulen einen Service-Pylon zur Reinigung ihres Fahrzeugs während des Ladevorgangs an. Das Serviceangebot umfasst einen Wassereimer, eine Wasserkanne zum Auffüllen von Wischwasser, Papiertücher und einen Abfalleimer,“ so beschreibt Wiebke Albers, Pressesprecherin des Mutterkonzerns BP die Planung von Aral.

10 Minuten für eine SB-Express-Autopflege

Mit einer 10-minütigen Wartezeit ist der Kunde länger an einen Ort gebunden, als beim herkömmlichen Tankvorgang. Es bleibt abzuwarten, welche Serviceangebote der Markt den Kunden in dieser Zeit anbieten wird. Bereits jetzt sind verschiedene Optionen denkbar: eine Express-Innenreinigung mit einem leistungsstarken SB-Sauger, einer Hochdruckreinigungspistole für die Innenreinigung oder andere Pflegeangebote. Auch sind automatisierte Shop-Lösungen direkt an der Ladesäule eine Option einen Zusatzgewinn im SB-Geschäft zu erzielen.

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.