Straftaten vorbeugen: Teil 1 – Einbrüche

Autowaschanlagen können ein beliebtes Ziel für kriminelles Verhalten aller Art sein. Besonders anfällig sind sie vor allem für Einbruch, Raub, Vandalismus oder auch internen Diebstahl durch Angestellte, bekannt als „Angestellten Unehrlichkeit“. In diesem Artikel möchten wir Ihnen Tipps an die Hand geben, wie Sie Einbrüche verhindern können. In den folgenden Artikeln werden wir uns den anderen verbreiteten Straftaten widmen.

Einbrüche gehören häufig zu Verbrechen der Gelegenheit und können daher jederzeit ohne Vorwarnung geschehen. Das ist gerade für kleinere Unternehmen ein enormes Risiko, wenn im Hintergrund nicht genügend Reserven zur Verfügung stehen, um sich vom Verbrechen zu erholen.

Unter Einbruch wird weitläufig das unerlaubte Betreten eines abgeschlossenen Raums oder Bereichs verstanden. In der Regel wird das Eindringen gewalttätig, verbunden mit Sachschaden, durchgeführt. Die Entwendung fremder Gegenstände und Objekte sowie Geld ist dabei die häufigste Motivation für den Einbruch. Daher wird oft auch von „Einbruchsdiebstahl“ gesprochen.

Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen

Sichern Sie Gebäude, Abstellkammern und andere Gerätschaften mit geeigneten Schlössern. Die Erfahrung zeigt, dass Täter, die nicht innerhalb von 5-10 Minuten einsteigen können, ungerichteter Dinge flüchten. Richten Sie im Zweifel eine Alarmanlage ein.

Andere Entmutigungstechniken können ebenfalls äußerst effektiv sein: Entleeren Sie nach Geschäftsschluss immer die Kasse und lassen Sie sie offen und gut sichtbar stehen. Sieht der potentielle Einbrecher, dass nichts zu holen ist, weicht er möglicherweise von seinem Plan ab. Beleuchten Sie gefährdete Einstiegspunkte und Ziele wie Kassensysteme und halten Sie die Bepflanzung mit Sträuchern und anderen Gewächsen gering, die Dieben durchaus Sichtschutz bieten könnten.

Eventuell ist auch der Einsatz von Videoüberwachung ratsam, so carwash.com. Achten Sie hier aber auf die vorgegebenen Vorschriften!

Erweiterter Schutz

Haben Sie sich beim Gebäude Ihrer Anlage für viel Glas entschieden, lohnt es sich auch im Nachhinein auf verstärktes Glas aufzurüsten. Dieses muss nicht zwangsläufig Panzerglas sein, das niemals bricht. Es reicht schon gehärtetes oder laminiertes Glas zu verwenden, da das Zerbrechen mehrere Schläge lang dauert und es zu großem Lärm kommt, was ebenfalls abschreckend wirken kann.

Möchten Sie an Ihrer Anlage mit Grünflächen arbeiten, halten Sie diese sauber und gut gepflegt. Ordentliche Grünanlagen erwecken den Eindruck, dass immer jemand da ist und bieten den vermeintlichen Einbrechern kein Versteck.

Daher sollten Sie auch mit Doppelzylinder-Riegeln an Türen arbeiten, damit die Täter sich nicht im Geschäft selbst verstecken können.

Falls Sie sich nicht sicher sind, welche Vorsichtsmaßnahmen Sie ergreifen können oder wo noch Optimierungsbedarf besteht, lohnt es sich außerdem professionellen Rat einzuholen. Sicherheitsexperten beraten Sie gerne, wie sie die richtige Kombination aus Sicherheits- und Überwachungssystemen installieren, um Ihr Geschäft vor Einbruch zu schützen.

Lesen Sie auch:

Autor: Eva Heuft

Eva Heuft, studierte Germanistin und Anglistin, arbeitet als Redakteurin für das CarwashPro Magazin.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.