Zweites Schaumwerk entstand aus Zufall

Nach der Eröffnung der Waschstraße Schaumwerk in Emden im Juli 2020 entstand kurzfristig ein zweites Schaumwerk in Hildesheim. Für das Familienunternehmen SCORE- Tankstellen und Mineralölhandels-GmbH bot sich eine wohl einmalige Chance innerhalb kürzester Zeit eine fertige Waschstraße zu eröffnen.

Ursprünglich fokussierte sich das Unternehmen SCORE-Tankstellen und Mineralölhandels-GmbH auf den norddeutschen Bereich. Mit dem Schaumwerk in Emden wollte die Geschäftsführung einen neuen Geschäftsbereich erproben, in dem zum Tankstellen- und Immobiliengeschäft zukünftig auch große Indoor-Waschstraßen betrieben werden sollten. Das Schaumwerk in Emden war das Pilotprojekt. Ursprünglich wollte man einige Zeit lang Erfahrungen sammeln und erst später weiter auf diesem Markt expandieren.

Einmalige Chance genutzt

Gleichzeitig hielt man nach Aussage von Unternehmenssprecherin Franziska Blohsei ständig die Augen offen, nach attraktiven Grundstücken für neue Projekte. Im Gegensatz zu den SCORE Tankastellen, deren Konzept sich eher auf den ländlichen Bereich konzentrieren, sucht SCORE für neue Schaumwerke Standorte mit Anbindung an eine größere Stadt und entsprechender Mitbewerberlage. Die Eröffnung in Hildesheim entstand durch einen Zufall. In einem Gewerbegebiet östlich von Hildesheim plante ein Investor bereits eine Waschstraße, die auch zufällig mit Waschtechnik von Holz vorgeplant war. Somit entsprach die vorhandene Halle genau den Anforderungen für neue Standorte von Schaumwerken bei SCORE. Einer schnellen Eröffnung stand somit nichts mehr im Wege und im April 2021 startete das Schaumwerk Hildesheim.

Schaumwerk Hildesheim leuchtet in bunten Farben

Einen deutlichen Unterschied zum Schaumwerk in Emden zeigt sich in Hildesheim in der Gestaltung und Außendarstellung der Waschstraße. Durch attraktive Kooperationen vor Ort bot es sich an, diese Waschstraße mit besonderen Lichteffekten gezielt in Szene zu setzen. Neben einer starken Beleuchtung der Fassade setzte SCORE auch auf umfangreiche LED-Technik in der Außenwerbung.

Die Einfahrt des Kunden erfolgt durch das fast acht Meter breite und über vier Meter hohe Einfahrtsportal mit LED-Installation. Weitere Videowerbetafel erwarten den Kunden bei seiner weiteren Fahrt in und durch die Waschanlage. Damit sorgt das Schaumwerk besonders bei Dunkelheit für große Aufmerksamkeit. Bereits während der kurzen Bauphase im Frühjahr 2021 fragten sich viele Hildesheimer, ob auf dem Gelände ein Veranstaltungszentrum entstehe, so Blohsei. Diese erlebnisorientierte Aufmerksamkeit setzt sich in der Waschstraße fort. In der Waschanlage kommt Beleuchtungstechnik zum Einsatz die an die Beleuchtung von Konzertbühnen erinnert. Mit dem gezielten Einsatz aus Farbe und Licht soll besonders das fertig gewaschene Auto in Szene gesetzt werden.

Licht und Farben spielen im Schaumwerk Hildesheim eine wichtige Rolle, um die Autowäsche für die Kunden zu einem Erlebnis werden zu lassen. (Quelle: SCORE-Tankstellen und Mineralölhandels-GmbH)

Die Lichttechnik wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Generalunternehmer KDH Werbetechnik umgesetzt. KHD ist nach eigenen Angaben Spezialist für Lichtwerbeanlagen wie zum Beispiel Großwerbeanlagen, Fernsignalinstallationen, Leuchttransparente / Leuchtkästen, selbstleuchtende Profil- / Einzelbuchstaben, Wegeleitsysteme, Pylone oder Stelen, Digital Signage und Großformatdigitaldruck

CarwashPro.de wird die neue Waschstraße in Kürze in Detail vorstellen.

Autor: Sandra Schäfer

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.