Brandopfer in Mülheim öffnet Tore

Im August letzten Jahres brach ein Großbrand in einer Mülheimer Waschstraße aus. Das Feuer ging vom Technikraum aus und zerstörte große Teile der Anlage, Menschenleben kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Im Februar öffnet das Autowaschcenter nun wieder seine Tore.

Wie Radio Mülheim berichtet, laufen die Wiederaufbauarbeiten gut, jedoch steht ein genauer Termin zur Eröffnung noch nicht fest. Die Spekulationen über die Brandursache gehen derweil weiter. 80 Prozent des Gebäudes wurden beschädigt. Ein enormer Schaden, der für die langen Aufräumarbeiten von gut sechs Monaten sorgte. Wie die Polizei bereits zu Ermittlungsbeginn vermutet, gestaltet sich die Aufklärung schwierig. Die Vermutung der Brandstiftung bleibt weiterhin bestehen, allerdings gibt es noch keine weiteren Angaben zu Motiv und Täter.

Lesen Sie auch

Autor: Eva Heuft

Eva Heuft, studierte Germanistin und Anglistin, arbeitet als Redakteurin für das CarwashPro Magazin.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.