Mann bedrohte Wartenden mit Messer

Anfang Januar kam es in der Warteschlange einer Waschanlage in Mainburg zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Der 47-jährige Mann zückte daraufhin ein Messer. Der beteiligte 27-jähige konnte die Flucht ergreifen und wurde nicht verletzt.

Nach Polizeiangaben drängelte der jüngere Fahrer an der Warteschlange vor und wurde von einem Wartenden mit dem Vergehen konfrontiert. Der 47-Jährige fackelte jedoch nicht lange und holte ein sog. Fischmesser aus seinem Wagen und attackierte den 27-jährigen Mann. Dieser konnte fliehen und blieb unverletzt, wie der Donaukurier berichtet. Die herbeigerufene Polizeistreife nahm den Angreifer kurz darauf am Tatort fest und stellte weitere potentielle Waffen sicher. In seinem Wagen befanden sich neben dem Messer auch zwei Eisenstangen. Ein Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung wurden gegen ihn aufgenommen. Nach einem negativen Alkoholtest und der Vernehmung wurde er jedoch wieder frei gelassen.

Autor: Eva Heuft

Eva Heuft, studierte Germanistin und Anglistin, arbeitet als Redakteurin für das CarwashPro Magazin.

Antworte auch

Noch maximal Zeichen

Bitte melden Sie sich an mit einem der sozialen Medium um einen Kommentar abzugeben.